Kommunale Klimascouts

Aufruf zum AzuKlim 2022

Auch im Jahr 2022 soll das Projekt „AzuKlim – Azubis für mehr Klimaschutz in Kommunen“ wieder stattfinden! Als Partner des Difu wird die SAENA im Herbst eine neue Schulungsreihe durchführen. Dafür suchen wir – wie im vergangenen Jahr – 10 bis 15 Kommunen und jeweils zwei Azubis, die interessiert und motiviert sind, sich für den kommunalen Klimaschutz einzusetzen. Teilnehmen können Auszubildende aus kommunalen Verwaltungen sowie kommunalen Eigenbetrieben - die Fachrichtung spielt dabei keine Rolle! Neben den Auszubildenden gehört außerdem ein Mentor aus der jeweiligen Kommune zum Klimascout-Team, der idealerweise ebenfalls Klimaschutz-begeistert ist und die Azubis während des Projekts begleitet und unterstützt. Für individuelle Lösungen, wie z. B. Tandem-Teams aus zwei Kommunen sind wir offen. 

Die Termine für die Schulungen im Jahr 2022 sind:

  • 25.10.2022, 10 - 12 Uhr: Modul 1 (online)
  • 27.10.2022, 10 - 12 Uhr: Modul 2 (online)
  • 03.11.2022, 9 - 16 Uhr: Module 3 - 5, SAB Gebäude in Dresden
  • 14.12.2022, 9 - 13 Uhr: Projekt Pitch (online)
  • 01.02.2023: Einreichung der Projektunterlagen (digital)

Zur Teilnahme am Projekt bitten wir Sie eine Interessenbekundung per Mail an unsere Ansprechpartnerin Maria Binder (maria.binder@saena.de) zu senden. Für weitere Fragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung. 
 

Über das Projekt

Das vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) ins Leben gerufene Projekt „Kommunale Klimascouts – Azubis für mehr Klimaschutz“ (AzuKlim) zielt darauf ab, Azubis als Akteure und Multiplikatoren für den Klimaschutz zu gewinnen. Gefördert über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums werden Kommunen und kommunale Unternehmen dabei unterstützt ihre Auszubildenden an den Klimaschutz heranzuführen. 

Durch das vom Difu erarbeitete Schulungskonzept „KlimaQuali“ werden die Teilnehmenden zu „Kommunalen Klimascouts“ ausgebildet. Die Schulung befähigt die Azubis eigene, niederschwellige Klimaschutzprojekte in ihren Ausbildungsbereichen anzustoßen und durchzuführen. Die Erarbeitung solcher Projekte qualifiziert die Teams zur Teilnahme am Bundeswettbewerb mit der Möglichkeit ein Preisgeld von 3.000 Euro zu gewinnen. 


KlimaQuali: In fünf Modulen zum kommunalen Klimascout

Die KlimaQuali-Schulung liefert den Azubis das Handwerkszeug für ihre Projekte: 

  • Modul 1 "Klimakrise: verstehen und begegnen"
  • Modul 2 "Jetzt wird's konkret: Klimaschutz kommunal"
  • Modul 3 "CO2 challengen: handeln im Arbeitsalltag"
  • Modul 4 "DIY: Fit für's eigene Projekt"
  • Modul 5 "Ideen-Werkstatt: gemeinsam kreativ"

Weitere Informationen zu den Schulungsinhalten finden Sie hier
 

Nach der Schulung ist vor dem Projekt

Nach der Qualifikation zu Klimascouts geht es für die Azubis in Zweier-Teams an die Entwicklung ihres eigenen Projektes. Mit Unterstützung der jeweiligen Mentoren wird zunächst eine Idee entwickelt, welche in einem Projekt-Pitch allen anderen Teilnehmenden präsentiert wird. Ziel des Pitches ist es, allen Projektteams ein ausführliches Feedback zum Projektthema, den Zielen und dem bisherigen Vorgehen zu liefern. Die Projektphase schließt direkt an die Schulungen an und umfasst eine Dauer von insgesamt ca. drei Monaten. Mit der Einreichung eines Projektsteckbriefs und einer detaillierten Projektbeschreibung nehmen die Projekte am bundesweiten Wettbewerb teil und erhalten so die Chance auf der "Kommunalen Klimaschutzkonferenz" als eines der drei Gewinnerprojekte ausgezeichnet zu werden. 

Vorgänger-Projekte aus der Pilotphase des Projektes können hier eingesehen werden.

Bei weiteren Fragen zum Projekt melden Sie sich sehr gerne bei unseren Ansprechpartnern.

 

Logo Kommunale Klimascouts

Ansprechpartner

Maria Binder

Kommunaler Klimaschutz

E-Mail schreiben Jetzt 0351 4910 -3188 anrufen

Antje Fritzsche

Kommunaler Klimaschutz
Kirchen

E-Mail schreiben Jetzt 0351 4910-3173 anrufen

Franziska Tennhardt

Energie in Unternehmen
Schulprojekte

E-Mail schreiben Jetzt 0351 4910-3172 anrufen