European Energy Award

eea Trophäen 11. JKS 2018

Der European Energy Award (eea) ist ein international verbreitetes Qualitätsmanagement- und Zertifizierungssystem zur ganzheitlichen Verankerung des Klimaschutzes im kommunalen Verwaltungsdenken und -handeln.

Der eea erfasst, bewertet, plant, und steuert die Energie- und Klimaschutzaktivitäten einer Kommune, um Potenziale der nachhaltigen Energiepolitik und des Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können. Fortschritte werden regelmäßig von unabhängiger Seite überprüft und damit ein dauerhafter Verbesserungsprozess für eine nachhaltige kommunale Energie- und Klimaschutzpolitik etabliert.

eea-Blocklogo

Ansprechpartner

Antje Fritzsche

Kommunaler Klimaschutz
Kirchen

E-Mail schreiben Jetzt 0351 4910-3173 anrufen

Das eea-Netzwerk in Sachsen

Bei der Umsetzung des eea arbeiten die sächsischen eea-Kommunen mit einem kompetenten Netzwerk zusammen:

Kommunale Ebene: Das Energieteam - Motor des eea in der Kommune.
Das Energieteam ist für die Umsetzung des eea in der Kommune verantwortlich. Es besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen kommunalen Fachbereiche und der Eigenbetriebe. Auch externe Energieexpertinnen und -experten sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger sind im Energieteam willkommen.

eea-Beratende: Die externen eea-Beraterinnen und -Berater sind akkreditierte Energie- und Klimaschutzexperten und begleiten das Energieteam im gesamten eea-Prozess. Sie stehen als Moderator und fachlicher Ansprechpartner der Kommune zur Seite und bewerten die jährlichen Fortschritte.

eea-Auditierende: Die akkreditierten eea-Auditoren führen die externen Audits im Vorfeld der Zertifizierung in den Kommunen durch. Dabei wird überprüft, ob die geplanten Maßnahmen umgesetzt und die Ziele erreicht wurden. Der unabhängige Auditor sichert die Einhaltung eines europaweiten Qualitätsstandars des eea.

Landesebene: Das SMEKUL ist der Landesträger des eea in Sachsen und zeichnet die erfolgreichen eea-Kommunen aus. Unterstützt wird das SMEKUL durch die SAENA als Landesgeschäftsstelle des eea. Wir übernehmen

  • die landesweite Verbreitung des eea,
  • die Vernetzung der eea-Kommunen untereinander, wie z. B. durch den jährlichen Erfahrungsaustausch,
  • die Information und Beratung zum eea-Programmablauf und zur Förderung sowie
  • die Zusammenarbeit mit Landesträger und Bundesgeschäftsstelle.

Unterstützt und weiterentwickelt wird der eea auf der europäischen Ebene und durch die Bundesgeschäftsstelle European Energy Award .

eea-Poster Zwickau
(© Meinhard Bärmich)
eea_Poster Wurzen
(© Meinhard Bärmich)
eea-Poster Markkleeberg
(© Meinhard Bärmich)
eea-Poster Kodersdorf
(© Meinhard Bärmich)
eea-Poster Heidenau
(© Meinhard Bärmich)
eea-Poster Delitzsch
eea-Poster Delitzsch (© Meinhard Bärmich)
eea-Poster Großharthau
(© Meinhard Bärmich)
eea test
test chemnitz (© Meinhard Bärmich)
eea-Poster Burkhardtsdorf
eea 2019 Burkhardtsdorf (© Meinhard Bärmich)
Erklärfilm eea für Bürgermeister

Der eea kurz erklärt - Ein animiertes Erklärvideo zum eea für Verwaltungen und Bürgermeister und Bürgermeisterinnen.

Zeichentrickfilm Erklärung eea für Bürger

Der eea kurz erklärt - ein Erklärvideo für Bürgerinnen und Bürger.

Das eea Verfahren

Dem eea liegen etablierte Managementprozesse zugrunde. Hierfür werden regelmäßig die kommunalen Handlungsfelder Entwicklungsplanung und Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, Interne Organisation, Kommunikation und Kooperation analysiert und bewertet. Der eea  stellt den Kommunen die erforderlichen Prozessinstrumente zur Verfügung und wird durch eine vielfältige Auswahl praxiserprobter Klimaschutzansätze für die verschiedenen kommunalen Aufgabenbereiche flankiert.

Zentrales Instrument ist das onlinebasierte eea-Managementtool. Es umfasst den Maßnahmenkatalog zur Analyse und Bewertung der kommunalen Arbeit, das energiepolitische Arbeitsprogramm zur Erfassung und Bilanzierung der jährlichen Aktivitäten und Indikatoren zur Wirkungskontrolle. Weitere Arbeitshilfen wie Fragebögen zur Ist-Analyse, Bewertungstools für Wirkungsindikatoren sowie eine umfassendes Prozesshandbuch stehen der eea-Kommunen zur Verfügung.

Im Energieportal Sachsen finden Sie eine Vielzahl nachahmenswerter energieeffizenter Maßnahmen und Projekte der sächsischen Städte und Gemeinden sowie Landkreise, die sich erfolgreich am European Energy Award beteiligen. Darüber hinaus gibt es weitere praktische Anregungen aus dem bundesweiten Netzwerk der eea-Kommunen auf den Seiten der Bundesgeschäftsstelle eea im Themen- und Servicenavigator.

Die Ein- und Fortführung des eea in Kommunen wird durch den Freistaat Sachsen im Rahmen der Förderrichtlinie Klimaschutz (RL Klima/2014) finanziell gefördert. Aktuell besteht keine Fördermöglichkeit für neue eea-Kommunen.


Für die Teilnahme am eea ist ein offizieller politischer Beschluss der Kommunalvertretung zur Teilnahme erforderlich und die Kommune schließt eine Teilnahmevereinbarung mit der SAENA als Landesgeschäftsstelle des eea ab. In der Kommune ist ein Energieteam zu gründen und ein akkreditierter eea-Beratender zu beauftragen.

Noch mehr Wissenswertes rund um den eea in Sachsen

13_JKS

Auszeichnung eea-Kommunen 2020

Jetzt schon vormerken: Die 13. Jahrestagung Kommunaler Energie-Dialog Sachsen findet am 09.11.2020

Ankündigung 13. Jahrestagung
Logo Energieportal Sachsen

eea im Energieportal Sachsen - Praxisbeispiele

Hier finden Sie beispielhafte Projekte der sächsischen eea-Kommunen.

Gute Beispiele eea
Logo Energieexperten SN

Energie-Experten Sachsen

Hier finden Sie geeignete Berater und weitere Experten für die Energiearbeit.

Energieexperten Sachsen
Logo Energieportal Sachsen

eea im Energieportal Sachsen - sächsische eea-Kommunen

Hier finden Sie Informationen zu den den sächsischen eea-Kommunen und deren Ansprechpartnern.

Sächsische eea-Kommunen