Energieforschung Solar

Energieforschung in Sachsen

Aktuelle Nachrichten und Aufrufe

eku - ZUKUNFTSPREIS für Energie, Klima, Umwelt in Sachsen - 2. Runde gestartet

Sie sind voller zukunftsorientierter Ideen bzw. haben Projekte durchgeführt, die sich auf Themen aus dem Bereich Natur- und Klimaschutz, Umwelt, Ressourcenschutz und Rohstoffeffizienz oder regionale Wertschöpfung beziehen? Dafür wurde im SMEKUL 2020 der eku - ZUKUNFTSPREIS für Energie, Klima, Umwelt in Sachsen konzipiert. Nach einem sehr erfolgreichen Start 2020 geht der »eku« nun in die zweite Runde. Die Bewerbungsfrist endet am 23. Juli 2021.

Mehr dazu

Cluster 5 - Climate, Energy & Mobility at the Horizon Europe Info Days

Die erste Edition der "Horizon Europe Info Days" findet online vom 28. Juni - 9.Juli 2021 statt. Das Cluster 5 "Klima, Energie und Mobilität" wird insb. am 5./6.Juli im Detail vorgestellt. Sie können ohne Registrierung an der Veranstaltung teilnehmen.

Mehr dazu

Research & Innovation Days 2021: Registrierung geöffnet

European Research and Innovation Days is the European Commission’s annual flagship Research and Innovation event, bringing together policymakers, researchers, entrepreneurs and the public to debate and shape the future of research and innovation in Europe and beyond. The event will take place online on 23 and 24 June 2021, allowing everyone to get involved from anywhere.

Mehr dazu

LIFE EU Info Days vom 22.-25. Juni 2021

Die ersten Calls des neuen LIFE Programmes werden im Juni 2021 veröffentlicht. Hierzu veranstaltet die EU Kommission vom 22.-25.06.2021 Online-Infodays in englischer Sprache. Für Sie möchten wir die Vorträge zum neuen LIFE-Subprogramm "Clean Energy Transition" besonders hervorheben.

Mehr dazu

Bundesbericht Energieforschung 2021

Das Bundeskabinett hat am 05.05.2021 den von Bundeswirtschaftsminister Altmaier vorgestellten Bundesbericht Energieforschung 2021 verabschiedet. Demnach hat die Bundesregierung im Jahr 2020 rund 1,216 Milliarden Euro in das Erforschen und Entwickeln innovativer Technologien und Anwendungen für die Energiewende investiert. Ein Anstieg der Fördermittel um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mehr dazu

HZwo e.V. »Hydrogen and Mobility Innovation Center«

Das unter dem Namen »Hydrogen and Mobility Innovation Center« – kurz HIC – eingereichte Konzept aus Sachsen konnte sich erfolgreich in der ersten Auswahlrunde um das »nationale Technologie- und Innovationszentrum Wasserstofftechnologie für Mobilitätsanwendungen« durchsetzen. In der zweiten Phase des Auswahlverfahrens werden nun Machbarkeitsstudien für die drei Finalisten folgen, welche von den Expertinnen und Experten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bewertet werden.

Mehr dazu

EuProNet-»Anschubfinanzierung«

Die Antragstellung in wettbewerblichen europäischen Forschungsförderprogrammen wie z. B. Horizont Europa oder Europäischen Forschungsnetzwerken ist meist sehr zeit- und ressourcenintensiv. Das SMWK unterstützt daher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sächsischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Vorbereitung der Anträge in diesen Programmen mit der EuProNet-»Anschubfinanzierung«.

Mehr dazu

Horizont Europa - Fördermöglichkeiten im Cluster 5 „Klima – Energie – Mobilität"

Horizont Europa, das neue europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ist gestartet. Die zentrale Internetseite der Nationalen Kontaktstellen mit Hinweisen zu bspw. Informationsveranstaltungen finden Sie im Folgenden.

Mehr dazu

Europäischer Innovationsrat (EIC) - Auftaktveranstaltung

Der Europäische Innovationsrat (EIC) ist eine zentrale Neuerung des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont Europa und stellt mit einem Budget von 10 Milliarden Euro für den Zeitraum 2021-2027 die ehrgeizigste Innovationsinitiative dar, die Europa ergriffen hat. Die ersten Aufforderungen zur Einreichung von Bewerbungen werden voraussichtlich am 18. März 2021 veröffentlicht. Eine zweitägige Auftaktveranstaltung (18.-19. März 2021) bietet die Möglichkeit, mehr über die Vision des EIC und die dahinter stehenden Finanzierungsmöglichkeiten zu erfahren.

Mehr dazu
Kompetenzträgeratlas Energieinnovationen aus Sachsen

Kompetenzträgeratlas "Energieinnovationen aus Sachsen" als Broschüre und im "Energieportal Sachsen"

Der Kompetenzträgeratlas „Energieinnovationen aus Sachsen“ der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) und der Kompetenzstelle Energieforschung in Sachsen steht zur Verfügung. Die Zusammenstellung der rund 170 Profile gibt einen umfassenden Überblick über die sächsischen Produktions-, Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Bereich Energietechnologien.

Die zahlreichen Akteure der sächsischen Energieforschung und -wirtschaft sind entlang der gesamten Wertschöpfungskette für eine erfolgreiche Energiewende tätig: Sie entwickeln dezentrale Erzeugungsanlagen für Strom und Wärme, arbeiten an neuartigen, intelligenten Formen der Energienutzung und nutzen ihr Know-how für die Einführung nachhaltiger Verkehrs- und Antriebssysteme. Die energiesparende Entwicklung und Verwendung von Produkten über den gesamten Lebenszyklus hinweg vom Design bis zum Recycling spielt dabei genauso eine Rolle wie die durchgängige energieeffiziente Gestaltung industrieller Prozesse, Gebäude- und Infrastrukturen. Digitalisierungs- und Simulationslösungen erweisen sich dabei als wirksame Werkzeuge für eine ressourcenschonende, zuverlässige und sichere Energieversorgung in Wirtschaft und Gesellschaft. 

Die Broschüre können Sie über diesen Link als e-Paper durchblättern oder sich hier herunterladen. Darüber hinaus finden Sie diese und viele weitere Informationen auch im Energieportal Sachsen unter "Kompetenzträger Energieinnovationen /-forschung".

Technologieoffensive Wasserstoff

Aufzeichnung - Förderaufruf "Technologieoffensive Wasserstoff" des BMWi

Frau Hamacher vom Projektträger Jülich stellt den aktuellen Förderaufruf "Technologieoffensive Wasserstoff" des BMWi vor. Aufgenommen wurde dieses Video in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH am 10.02.2021.

Kompetenzstelle Energieforschung in Sachsen

Der Standort Sachsen als Energieland mit Tradition bietet eine Vielzahl herausragender Kompetenzen im Bereich der Energieforschung. Der Freistaat Sachsen ist regelmäßig unter den führenden Bundesländern, wenn es um die finanzielle Unterstützung von Forschungseinrichtungen und Unternehmen im Bereich der Energieforschung geht.

Um die Akteure zukünftig noch stärker zu unterstützen, hat der Freistaat Sachsen 2018 den „Masterplan Energieforschung in Sachsen“ veröffentlicht und auf dessen Grundlage die „Kompetenzstelle Energieforschung in Sachsen“ ins Leben gerufen. Angesiedelt ist die Kompetenzstelle im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft nun bei der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH.

Neuigkeiten

Newsletter

Sie wollen aktuelle Informationen zu Energieforschungsprojekten, Förderprogrammen und Beteiligungsgesuchen erhalten? Dann melden Sie sich an, um den Newsletter "Energieforschung in Sachsen" zu erhalten. Sie haben einen Newsletter verpasst? Unter diesem Link finden Sie auch alle bisherigen Newsletter.
Anmeldung Newsletter
Energieforschung - Algen
Forschungslabor

Ihre Vorteile durch die Kompetenzstelle

Die Kompetenzstelle Energieforschung ist ein neutraler Ansprechpartner für alle sächsischen Akteure im Bereich der Energieforschung. Sie agiert als Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft. Als zentraler Ansprechpartner sammelt die Kompetenzstelle Impulse aller Beteiligten, bringt die Akteure zusammen und unterstützt diese dabei, den Energieforschungsstandort Sachsen noch bekannter und erfolgreicher zu machen.

Als ein zentrales Element trägt die Kompetenzstelle zur Steigerung der Vernetzung und Zusammenarbeit, der Akquise von Fördermitteln auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene sowie zum Wissenstransfer bei.

Die Kompetenzstelle Energieforschung unterstützt den Wissenstransfer von wissenschaftlichen Ergebnissen mit dem Ziel, den Energieforschungsstandort Sachsen insgesamt sichtbarer zu machen. Dazu zählen:

  • Organisation von und Beteiligung an Fachveranstaltungen
  • Initiierung und Unterstützung von Projekten sowie Demonstrationsvorhaben
  • Kommunikationsmaßnahmen, die helfen Erfolgsgeschichten der Energieforschung publik zu machen

Um die Antragsqualität und damit die Erfolgschancen bei Förderprojekten noch weiter zu erhöhen, informiert und qualifiziert die Kompetenzstelle Energieforschung in enger Kooperation mit Beratungsinsitutionen und Projektträgern zu:

  • Fördermittelprogrammen im Bereich der Energieforschung auf EU-, Bundes- und Landesebene

Mit dem Ziel Projektkonsortien zu ermöglichen und die Sichtbarkeit der Akteure zu erhöhen, verfolgt die Kompetenzstelle Energieforschung folgende Aufgaben:

  • gezielte Vernetzung der Akteure auch über Landesgrenzen hinaus
  • Kooperation mit bestehenden Netzwerken
  • Unterstützung bei der Suche von Projektpartnern
  • eine "Bühne" für Akteure in der Energieforschung
  • umfassender Überblick über Akteure und deren Kompetenzen

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie die Kompetenzstelle gern an!

Ansprechpartner

Thomas Wendland

Energieforschung

E-Mail schreiben Jetzt 0351 4910-3195 anrufen
Kernaufgaben
Kernaufgaben der Kompetenzstelle Energieforschung in Sachsen

Bringen Sie sich ein!

Haben Sie neue Forschungsergebnisse oder Projektpartnergesuche, auf die wir andere Akteure aufmerksam machen sollten?

Profitieren Sie von unserer Rolle als Multiplikator für die Akteure der Energieforschung in Sachsen. 

Nehmen Sie dazu gern unter energieforschung@saena.de Kontakt mit uns auf.

Veranstaltungen

Masterplan Energieforschung in Sachen

Masterplan Energieforschung in Sachsen

Im Zuge der Erstellung des Masterplan Energieforschung in Sachsen konnten beispielsweise folgende Stärken und Schwächen der Energieforschung in Sachsen herausgearbeitet werden.

  • wissenschaftliche Exzellenz und Vielfalt der sächsischen Hochschul- und außeruniversitären Forschungslandschaft in Kooperation mit forschenden Unternehmen
  • hohe Dichte an Forschungseinrichtungen
  • technologieoffene Rahmenbedingungen in Sachsen
  • hohe gesellschaftliche Akzeptanz und Aufgeschlossenheit für Energieforschung
  • gute Sichtbarkeit durch vorhandene Clusterstrukturen und gute Kommunikation des Leistungsangebots der Wissenschaftseinrichtungen
  • Vielfach noch nicht ausgeschöpfte Potentiale im Wissens- und Technologietransfer
  • Noch wenige sektorenübergreifende Forschungsvorhaben mit Modellcharakter
  • Bisher noch wenige Ausgründungen aus der Wissenschaft heraus
  • Teilweise noch unzureichende Wahrnehmung der sächsischen Forschungslandschaft außerhalb Sachsens und auf EU-Ebene
  • Fehlende Leuchtturmprojekte/Demonstrationsprojekte als Referenzen für die wirtschaftliche Verbreitung von Innovationen
  • Einzelstrategien orientieren sich oftmals wenig an den Strategien der anderen Akteure
  • Vorantreiben besonders vielversprechender Forschungsansätze
  • Intensivieren von Partizipationsprozessen auf dem Gebiet der Energieforschung
  • Langfristige strategische Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – als Basis für einen erfolgreichen Wissenschafts- und Technologietransfer
  • Steigerung der Beteiligung an EU- und Bundesförderprogrammen und sinnvolle Ergänzung mit Landesmitteln
  • Steigerung der Attraktivität des Energieforschungsstandortes Sachsen für Studierende und ansiedlungsinteressierte Unternehmen

Fördermittelwegweiser

Im Bereich der Energieforschung gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen, die Sie nutzen können. Hier finden Sie die Übersicht zu den relevanten Fördermittelprogrammen und Ansprechpartnern auf Landes-, Bundes-, und EU-Ebene.

Auf der Förderdatenbank des Bundes erhalten Sie einen Überblick über Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Nutzen Sie die Suchfunktion und durchforsten Sie das aktuelle Förderangebot – passgenau für Ihr Vorhaben.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick zu aktuellen Förderprogrammen im Zusammenhang mit der Energieforschung.

Der Freistaat Sachsen bietet Ihnen die folgenden Fördermittelprogramme. Die Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Innovative Vorhaben scheitern oft an der fehlenden Expertise im eigenen Unternehmen. Deshalb hier die relevanten Förderprogramme, die eine Einstellung und Beschäftigung hochqualifizierten Personals unterstützen.

Förderungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Förderungen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi):

Förderungen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF):

Horizont Europa (2021 - 2027)

Das 9. EU-Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa startete am 01.01.2021 als größtes Förderprogramm für Forschung und Innovation weltweit. Horizont Europa folgt auf das Programm Horizont 2020 der Europäischen Kommission.

Für das EU-Rahmenprogramm sind drei Pfeiler vorgesehen:

  • Pfeiler I: Wissenschaftsexzellenz
  • Pfeiler II: Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas
  • Pfeiler III: Innovatives Europa

Insbesondere im Pfeiler II sind die Themen Klima, Energie und Mobilität angesiedelt.

 

Innovationsfonds

Der Innovationsfonds speist sich aus Einnahmen der Versteigerung von Zertifikaten im Rahmen des EU-Emissionshandels und unterstützt die Technologieentwicklung unter anderem in den Bereichen erneuerbare Energien, Energiespeicherung sowie Kohlenstoffabscheidung und –speicherung.

Ausführliche Informationen zu den Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Homepage.

Die EU-Kommission plant die Deadline für den zweiten Call im Innovation Fund für Large-Scale Projekte am 01. März 2022. Die Deadline für den zweiten Call der Small-Scale Projekte des Innovation Fund ist auf August 2022 terminiert.

 

INTERREG Polen - Sachsen 2014 - 2020

 

INTERREG Tschechien - Sachsen 2014- 2020

Sie interessieren sich für Ergebnisse der EU-finanzierten Projekte?

Die CORDIS-Datenbank ist die wichtigste Quelle für die Ergebnisse der EU-finanzierten Projekte seit 1990.

Energieforschung Algen hochkant

Forschungsstandort Sachsen

Forschung in Sachsen kann heute in der ersten Liga in Deutschland und in Profilbereichen auf Weltniveau mitspielen. Der Freistaat hat bisher überdurchschnittlich viel in seine Forschungs- und Hochschullandschaft investiert und besitzt eine der höchsten Dichten an außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Die aktuellen Informationen aus verschiedenen Forschungsbereichen finden Sie auf der zentralen Seite des Freistaates Sachsen.

Hier mehr zum Forscherdrang in Sachsen!

Energieforschung Solar

Informationen der Bundesregierung zur Energieforschung

Auf den folgenden Internetseiten stellt die Bundesregierung (insb. BMWi) alle relevanten Informationen zum Thema Energieforschung für die Akteure bereit und ermöglicht einen regen Dialog mit Vertretern aus Forschung, Politik und Wirtschaft.

Auf der zentralen Seite des BMWi zum Thema Energieforschung finden Sie alle Informationen aufbereitet und aktuell.

Internetseite Energieforschung des BMWi

Treten Sie in den Dialog zur strategischen Ausrichtung der Energieforschungspolitik. Werden Sie Teil der Energiewende-Plattform Forschung und Innovationen und kommen Sie mit Vertretern der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Austausch. Das BMWi nutzt diese Plattform um mit nationalen Akteuren zur strategischen Ausrichtung der Energieforschung im Dialog zu stehen.

Die themenorientierte Bündelung der Akteure findet in den Forschungsnetzwerken Energie statt. Die acht Netzwerke haben sich als dialogorientierte Foren für den Austausch zwischen Forschung, Politik und Wirtschaft etabliert und sind vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Die Arbeit in den Netzwerken erfolgt flexibel in Arbeitsgruppen und Forschungsfeldern. So entstehen und festigen sich wichtige Beziehungen zwischen den Akteuren, die teilweise in gemeinsamen Forschungsvorhaben münden und Ergebnisse aus der Forschung schneller in die Praxis bringen.

Die 9 Forschungsnetzwerke sind thematisch wie folgt strukturiert: Bioenergie, Energiewendebauen, Erneuerbare Energien, Flexible Energieumwandlung, Industrie und Gewerbe, Start-ups, Stromnetze, Systemanalyse und Wasserstoff.

Mit EnArgus stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Internet-Portal bereit, das über laufende und abgeschlossene Forschungsvorhaben rund um das Thema "Energieforschung" informiert.

EnArgus-Portal

Teaserbild -2. Informations- und Vernetzungsveranstaltung - Energieforschung

Rückblick auf ausgewählte Veranstaltungen für Akteure der Energieforschung

Erfahren Sie hier mehr zu den bisherigen Veranstaltungen mit sehr informativen Vorträgen zu Förderprogrammen auf EU-, Bundes- und Landesebene, wichtigen Entwicklungen in Sachsen und einer Vielzahl von Pitches der sächsischen Akteure im Bereich der Energieforschung und Energieinnovation. Es gibt viel zu entdecken!

Horizont Europa ist eines der größten Förderprogramme für Forschung und Innovation weltweit. Für die Programmlaufzeit von 2021-2027 steht ein Gesamtbudget von bis zu 95,5 Mrd. € zur Verfügung. 

Die Sächsische Energieagentur informierte auf dieser Onlineveranstaltung gemeinsam mit der Nationalen Kontaktstelle (NKS-KEM) interessierte Akteure aus Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu den Calls im Energiebereich. Der Fokus lag dabei auf den Clustern 4 und 5, in denen besonders viele Energiethemen gebündelt sind.

Erfahrungsberichte erfolgreicher Antragsteller im Vorgängerprogramm Horizont 2020 und die Sicht eines Gutachters auf Projektskizzen haben das Programm abgerundet.

Hinweis: Da zum aktuellen Zeitpunkt das Arbeitsprogramm noch nicht final veröffentlicht wurde, können die Präsentationen der Nationalen Kontaktstelle nicht öffentlich zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Schwerpunkte:

  • Vorstellung der für den Energiebereich besonders relevanten Calls im Pfeiler II
    • Cluster 4 - Digital, Industy and Space:
      • Destination 1: Climate neutral, circular and digitised production
      • Destination 2: Increased autonomy in key strategic value chains for resilient industry
    • Cluster 5 - Climate, Energy and Mobility:
      • Destination 2: Cross-sectoral solutions for the climate transition
      • Destination 3: Sustainable, secure and competitive energy supply
      • Destination 4: Efficient, sustainable and inclusive energy use

Präsentationen:

  1. Präsentation - Nationale Kontaktstelle Digitale und Industrielle Technologien – NKS DIT
  2. Präsentation - Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ
  3. Präsentation - Nationale Kontaktstelle Energie
  4. Präsentation - TU Dresden, Professur für Verbrennungsmotoren und Antriebstechnik
  5. Präsentation - TU Dresden, Wissensarchitektur
  6. Präsentation - Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

In dieser Onlineveranstaltung informierte die Sächsische Energieagentur gemeinsam mit einer Vielzahl renommierter Beratungsinstitutionen interessierte Akteure aus Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu Möglichkeiten der Forschungs- und Innovationsförderung sowie aktuellen sächsischen Themen im Energiebereich.

Der zweite Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf dem Thema "Dekarbonisierung in Unternehmen". ExpertInnen führten grundsätzlich in das Thema ein und stellten konkrete Hilfestellungen und Formate vor.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Vielzahl von Forschungseinrichtungen, die durch Pitches auf Ihre Kompetenzen und Projekte im Themenschwerpunkt "Dekarbonisierung in Unternehmen" aufmerksam machten. Das Ziel war damit zu gemeinsamen Projekten zwischen sächsischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen anzuregen.

Schwerpunkte:

1. Block: Förderungen auf EU-, Bundes- und Landesebene (09:00 - 12:00 Uhr)

  • Aktuelles aus dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klima, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), insb. zur sächsischen Wasserstoffstrategie
  • Aktuelles zu "Horizont Europa" (ZEUSS)
  • Projektpartnersuche "Horizont Europa", European Innovation Council - EIC (EEN)
  • ELENA – European Local ENergy Assistance (European Commission)
  • Förderprogramm: "Dekarbonisierung in der Industrie" (KEI)
  • 7. Energieforschungsprogramm (PtJ)
  • Mehrwert der bundesweiten Forschungsnetzwerke im Bereich Energie (PtJ)
  • steuerliche Forschungsförderung für Unternehmen (DLR, Landesamt für Steuern und Finanzen)

2. Block: Themenschwerpunkt "Dekarbonisierung in Unternehmen" (13:00 - 16:00 Uhr)

  • Studien "Klimaneutralität 2050: Was die Industrie jetzt von der Politik braucht" und "Klimaneutrales Deutschland" (Agora Energiewende)
  • Treibhausgasbilanzierung: normative Anforderungen und praktische Lösungen (GUTcert)
  • Clusterservice „ENERGY SAXONY ThinkTank“ (Energy Saxony)
  • Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke Sachsen (SAENA)
  • Pitches von Universitäten und Fachhochschulen aus Sachsen zu Kompetenzen und Projekten im Themenschwerpunkt "Dekarbonisierung in Unternehmen"
  • Pitches von Unternehmen zu konkreten Herausforderungen und Problemstellungen im Themenschwerpunkt "Dekarbonisierung in Unternehmen" auf der Suche nach Lösungen und Partnern

 

Vorträge:

  1. Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL)
  2. Zentrale EU-Serviceeinrichtung Sachsen (ZEUSS)
  3. European Enterprise Network (EEN)
  4. Europäische Kommission (EC)
  5. Projektträger Jülich (PTJ)
  6. Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI)
  7. DLR Projektträger
  8. Landesamt für Steuern und Finanzen
  9. Agora Energiewende
  10. GUTCert GmbH
  11. Energy Saxony e.V.
  12. Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH
  13. Moderation + Kompetenzträgerportal + Hinweise zu Förderprogrammen und Veranstaltungen - Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

Pitches:

  1. TU Dresden
  2. TU Chemnitz
  3. HSZG
  4. Westsächsische Hochschule Zwickau
  5. Fraunhofer IFAM
  6. DLR Institut für Co2-arme Industrieprozesse
  7. HSZG-IPM

In dieser Fachveranstaltung informierte die Sächsische Energieagentur gemeinsam mit Beratungsinstitutionen (wie bspw. Nationale Kontaktstelle Energie, Projektträger Jülich, EEN, Sächsische Agentur für Strukturentwicklung) Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu Möglichkeiten der Forschungs- und Innovationsförderung sowie aktuellen sächsischen Themen im Energiebereich.

Gleichzeitig hatten Akteure die Möglichkeit diese Plattform zu nutzen, um auf sich und ihre Kompetenzen aufmerksam zu machen, um sichtbarer zu werden und ihr Netzwerk auszubauen.

In dieser Fachveranstaltung informierte die Sächsische Energieagentur gemeinsam mit Beratungsinstitutionen (Nationale Kontaktstelle Energie, Projektträger Jülich, Zentrale EU-Serviceeinrichtung Sachsen, Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes) Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu Möglichkeiten der Forschungs- und Innovationsförderung im Energiebereich auf EU- und Bundesebene.

Zusätzlich haben viele Akteure die Möglichkeit genutzt, um mit kurzen Pitches auf sich und ihre Kompetenzen aufmerksam zu machen. Informieren konnten sich Teilnehmer zu folgenden Themen:

Themenblock EU - Förderprogramme:

  • Ausstehende Calls HORIZON 2020
  • Ausblick HORIZON Europe
  • Aktuelle Calls - Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU)
  • KMU Instrument des Europäischen Innovationsrates (EIC) - Accelerator Pilot
  • Zusammenspiel der EU-Finanzierungsinstrumente: HORIZON - EU Innovation Fund - InvestEU und Connecting Europe Facility
  • Projektpartnersuche
  • Antragswerkstatt zu EU-Förderprogrammen (Voranmeldung war notwendig)

Themenblock Bundes - Förderprogramme:

  • Antragstellung für Bundesförderprogramme
  • Förderprogramme Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) und KMU-Innovativ
  • Aktueller Stand der Energieforschung im Bundeshaushalt
  • Antragsstellung zu ausgewählten Themen des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung (Stromspeicher, Sektorkopplung und Wasserstofftechnologien, Energiewende im Verkehr, Brennstoffzellen, Digitalisierung der Energiewende)
  • Stand zum Programm Reallabore - Testräume für Innovationen und Regulierung

Vernetzung:

  • Durch strukturierte Thementische wurde den Teilnehmern das gezielte Netzwerken auf der Veranstaltung erleichtert.

Pitches der Akteure:

BRANCHENFORUM SACHSEN Energie-Effizienz-Strategie 2020 - Aufzeichnungen

BF Sachsen_Teaserbild_Trailer

Trailer 2020

Schauen Sie was das Branchenforum Sachsen 2020 ausmacht.

Mehr dazu
Thumbnail BF1

Forum 1

CO2-Zertifizierung – zwischen Image und Zukunftsstrategie (14.07.2020)

Mehr dazu
Thumbnail BF2

Forum 2

Wertschöpfungspotenziale vernetzter Elektrofahrzeuge (08.09.2020)

Mehr dazu
Thumbnail BF3

Forum 3

Energieeffiziente Produktion und Logistik (15.09.2020)

Mehr dazu
Thumbnail BF4

Forum 4

Ressourcen- und Energieeffizienz gemeinsam denken! (22.09.2020)

Mehr dazu

Susanne R. Schubert moderiert die Gesprächsrunde der eingeladenen Expertinnen und Experten:

  • Vorträge

Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Dr. Gerd Lippold
Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH
Dr. Tilman Werner
KfW Bankengruppe, Nachhaltigkeit / Sustainable Finance
Bettina Dorendorf
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) – Institut für CO2-arme Industrieprozesse
Prof. Dr. Uwe Riedel
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
Dr.-Ing. Mareike Wolter
Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Abteilung „Zukunftsfabrik“
Mark Richter

Ab 2021 wird in Deutschland eine CO2-Bepreisung für die Bereiche Wärme und Verkehr eingeführt. Über einen nationalen CO2-Emissionshandel erhält der Ausstoß von Treibhausgasen beim Heizen und Autofahren einen Preis. Im Forum wurde mit Experten und den Teilnehmern darüber disktutiert inwieweit das Thema Klimaneutralität in der Industrie schon eine Rolle spielt und was darunter zu verstehen ist. Außerdem wurden auch näher auf Zertifizierungsprozesse eingegangen und welche Komprisse für die Wirtschaft geschlossen werden könnten.

Vorträge

  • Sustainability Consultant, Markus Will
  • Fokus Zukunft GmbH & Co. KG, Gregory Endres
  • Wernesgrüner Brauerei GmbH, Dr. Marc Kusche
  • GL Gießerei Lößnitz GmbH, Max Jankowsky

Den Film zur Allianz für Entwicklung und Klima vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finden Sie hier

Im Forum wurden Wertschöpfungspotenziale neuer Fahrzeug- und Infrastrukturkomponenten besprochen sowie Fertigungsverfahren und Forschungsergebnisse vorgestellt. Es wurde über zukünftige Geschäftsfeldern, wie u.a. Batterie, Elektrik/Elektronik und dem Automatisierten & Vernetzten Fahren informiert. Die Teilnehmenden konnten so gemeinsam mit den Referierenden die Chancen & Risiken der Wertschöpfung und ihre Ansätze für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft erörtern.

Vorträge

  • Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr,  Christoph Zimmer-Conrad & Dr. Stefan Illgen
  • fka GmbH, Christian Harter
  • DRÄXLMAIER Group, Dr. Martin Gall
  • Fraunhofer IKTS, Dr. Mareike Wolter
  • Additive Drives GmbH, Philipp Arnold
  • TU Dresden, Dr. Steffen Kutter
  • IAV GmbH, Mirko Taubenreuther
  • Infineon Technologies Dresden GmbH & Co. KG, Dr. Norbert Thyssen

Umfrageergebnisse

Anhand von Praxisbeispielen wurden mögliche wirtschaftliche Energieeffizienzpotentiale in Unternehmen erläutern. Dabei wurde auf eine intelligente Verknüpfung zwischen Erzeugung, Verteilung und Verbrauch eingegangen. Zusätzlich wurde sich mit Energieeffizienz in Gebäuden auseinandergesetzt und verschiedene Möglichkeiten von Einsparpotenzialen näher mit den Teilnehmern diskutiert.

Vorträge

Hier finden Sie den Link zum Industrial Symbiosis - Selbsttest.

In der moderierten Gesprächsrunde mit Experten aus Forschung und Wirtschaft wurde das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Angefangen von der Frage welchen Einfluss das Kriterium "zirkuläres Wirtschaften" auf den Produktentwicklungsprozess  und das finale Produkt hat, über Möglichkeiten einer nachhaltigen Ressourcengewinnung bis hin zu Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Recycling von Photovoltaikmodulen und Batterien. Auch technologische Möglichkeiten des Kunststoffrecyclings haben eine Rolle gespielt.

Vorträge

 Umfrageergebnisse

Auch das könnte Sie interessieren

Logo Energieportal Sachsen

Energieportal Sachsen

Hier finden Sie Karten, Daten und Gute Beispiele zum Thema

zur Kartensuche
EEN_Logo_weiserRand

Energieeffizienz-Netzwerke Sachsen

Möchten Sie sich gerne mit anderen Unternehmen über Energieeffizienz und deren Erfahrungen damit austauschen?

Mehr dazu
Logo Energieexperten SN

Energie-Experten-Portal

Hier finden Sie Experten zu verschiedensten Energiefragen

Energie-Experten-Portal
Saegep

Zertifikat für Unternehmen

Mehr dazu
Förderung_Geld

Fördermittel

Sie suchen nach finanzieller Unterstützung für Ihr Projekt?

Fördermittelsuche
Broschürensammlung

Broschüren

Energieberatungs-Lektüre zum Einstieg und Nachlesen!

Fachbroschüren
Broschüren

Informationsmaterial

Broschüren