Veranstaltungsreihe KEM Talk

Netzwerkarbeit

Der KEM Talk ist ein monatlich stattfindendes Online-Meeting zum kommunalen Energiemanagement. Städte, Gemeinden und Landkreise können sich über aktuelle Energiethemen informieren, von anderen Kommunen lernen und sich untereinander austauschen. In dem länderübergreifenden Veranstaltungsformat stellt jeweils eine deutsche Kommune ihre Erfahrungen in einem Bereich vor. Anschließend können Fragen gestellt und besprochen werden.

Ansprechpartner

Gregor Hillebrand-Kandzia

Kommunales Energiemanagement

E-Mail schreiben Jetzt 0351 4910-3192 anrufen

Das Wichtigste in Kürze

Wann? Jeden ersten Freitag im Monat von 10:00 bis 11:00 Uhr

Wer? Kommunale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (z.B. Energie- und Klimaschutzbeauftragte, Personen aus der Bau- und Liegenschaftsverwaltung, Bürgermeister, Kämmerer, etc.)

Was? 5 min. Einführung + 30 min. Vortrag einer Kommune + 25 min. Diskussion

Wie? Mittels Videokonferenz. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Registrierung ist notwendig.

Demnächst im KEM Talk

Der nachhaltige Gebrauch von Ressourcen und der bewusste Umgang mit Energie sind Bestandteil des Schulprojektes „energie gewinnt", an dem aktuell 68 Wuppertaler Schulstandorte mit Erfolg teilnehmen. Schulen bieten dabei als Ort des Lernens einen guten Raum den Klimaschutzgedanken in ihren Unterrichtsalltag mit einzubeziehen und zu integrieren. Die Kinder und Jugendlichen sollen so auch in Ihrem Alltag dieses Thema aktiver aufgreifen lernen. Der Erfolg des Projektes hat uns dazu veranlasst eine ähnliche Kampagne auch für die Mitarbeiter des städtischen Rathauses und des Verwaltungshauses mit dem Titel MissionE anzubieten. Gleichzeitig erarbeiten wir gerade ein Konzept um auch mit den Kitas ein solches Projekt starten zu können.

Zeit: 07.05.2021 10:00 - 11:00Uhr

Referent: Corona Vogtländer, Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal, Nordrhein-Westfalen

Gastgeber: Energieagentur.NRW

Registrierungslink: https://www.edudip.com/de/webinar/kem-talk-12-nutzersensibilisierung-in-wuppertal/820888

Berlin will bis 2050 klimaneutral werden. Um dies zu erreichen verfolgt die B.E.M. Berliner Energiemanagement GmbH in den Gebäuden des Landes Berlins unter anderem einen neuartigen Ansatz. Es werden 3 geringinvestive Maßnahmen durch drei innovative Start-ups umgesetzt, die im Liegenschaftsbestand flächendeckend eingesetzt werden. Dies sind zum einen eine selbstlernende Heizungssteuerung mit Wetterprognose (EGain), der hydraulische Abgleich (myWarm) sowie der Austausch ineffizienter Heizungspumpen (perto). Im Vortrag werden die Vorgehensweise, Erfahrungen mit den drei Start-ups sowie erste Ergebnisse vorgestellt.

Zeit: 04.06.2021 10:00 - 11:00 Uhr

Referent: Martin Fließ, B.E.M. Berliner Energiemanagement GmbH, Berlin

Registrierungslink: https://www.edudip.com/de/webinar/kem-talk-13-energetische-optimierung-von-heizungsanlagen-mit-start-ups/954056

Seit 30 Jahren gibt es in der Stadt Frankfurt am Main die Abteilung Energiemanagement. Diese hat die Aufgabe, die Strom-, Heizenergie- und Wasserkosten für die ca. 1.000 städtisch genutzten Liegenschaften zu minimieren und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. In dem Vortrag werden gesammelte Erfahrungen des Energiemanagements der Stadt Frankfurt zu Mängeln bei Neubauten und Sanierungsvorhaben behandelt. Dabei werden auch Ursachen, Empfehlungen und Ansätze zur Mängelvermeidung angesprochen.

Zeit: 02.07.2021 10:00 - 11:00Uhr

Referent: Armin Latsch, Stadt Frankfurt am Main, Hessen

Registrierungslink: https://www.edudip.com/de/webinar/kem-talk-14-mangel-in-kommunalen-neubauten/851182

Eigentlich ist alles geregelt, z.B. in der VDI-Richtlinie 6039 „Inbetriebnahmemanagement für … gebäudetechnische Anlagen“. Die Praxis sieht mal wieder anders aus. Vorgestellt werden kurz die wesentlichen Gedanken der Richtlinie. Dann folgen Erfahrungen aus dem Alltag des Gebäudemanagements der Universität in Kiel – ergänzt um Einschätzungen zur Perspektive und zum Potential. Abschließend soll es um die Frage gehen, ob es hier nicht auch um eine Chance für Kommunales Energiemanagement geht.

Zeit: 06.08.2021 10:00 - 11:00Uhr

Referent: Thomas Blome, Gebäudemanagement Christian-Albrechts-Universität zu Kiel & Wilm Feldt, Energieagentur Investitionsbank Schleswig-Holstein

Gastgeber: Energieagentur Investitionsbank Schleswig-Holstein

Registrierungslink: https://www.edudip.com/de/webinar/kem-talk-15-inbetriebnahmemanagement-ein-naturliches-betatigungsfeld-fur-das-kommunale-energiemanagement/1142544

Zuletzt im KEM Talk

Im Freibad Kiebitzberge in Kleinmachnow wird durch ein intelligentes Zusammenspiel von Hybridkollektoren, kompaktem Eisspeicher und Wärmepumpe ganzjährig „solar“ geheizt und Warmwasser bereitet. Außerdem wird das Schwimmerbecken über Solar-Flächenkollektoren vorgewärmt.

Zeit: 09.04.2021 10:00 - 11:00Uhr

Referent: Markus Schmidt, Brandenburg

Gastgeber: Energieagentur Brandenburg | WFBB

Das Kieler Energiemanagement controlled seine 120 energieintensivsten Liegenschaften mit dem Datenbanktool INTERWATT. Ziel ist ein enger Kontakt zu Hausmeistern und Nutzern mit Hilfe von Liegenschaftsberichten sowie die Verbrauchserfassung mit Hilfe der Hausmeister-App. Daneben dienen automatisch generierte Energieausweise für Transparenz und eine Maßnahmenverwaltung dokumentiert deren Wirksamkeit.

Zeit: 05.03.2021 10:00 - 11:00 Uhr

Referent: Markus Noldin & Jan Scheer, Stadt Kiel, Schleswig-Holstein

In Nürnberg werden seit gut 20 Jahren Verbrauchsdaten der städtischen Gebäude erfasst und ausgewertet. Heute wird eine Reihe von Methoden – von manuell bis voll automatisch – eingesetzt, um die Werte der Energie- und Wasserzähler in die Energiemanagementsoftware einzulesen. So ergibt sich eine sehr heterogene Datenlage, auf deren Basis wiederum unterschiedliche Arten der Rückkopplung zu den Verbrauchsverursachern möglich sind. Es werden die Erfassungsvarianten und Beispiele für Möglichkeiten des Feedbacks an die Gebäudenutzer vorgestellt.

Zeit: 05.02.2021 10:00 - 11:00 Uhr

Referent: Alexander Nordhus, Stadt Nürnberg, Bayern

Der Landkreis Schaumburg in Niedersachsen verbaut bereits seit den 90er Jahren Einzelraumregelungen in den eigenen Bestands- und Neubauten. Mittlerweile verfügen über 40 Liegenschaften und mehr als 80% des kreiseigenen Gebäudebestands über eine solche fernüberwachbare Regelung. Nils Althoff aus dem Hochbauamt stellt in seinem Vortrag das Energiemanagement des Landkreises Schaumburg vor, berichtet von Besonderheiten sowie von Erfolgen und Ergebnissen.

Zeit: 08.01.2021 10:00 – 11:00 Uhr

Referent: Nils Althoff, Landkreis Schaumburg, Niedersachsen

Gastgeber: Klimaschutz und Energieagentur Niedersachsen

Die Stadt Karlsruhe untersucht seit 2014 über verschiedene Projekte hinweg den Einsatz einer geregelten Fensterlüftung als Alternative zu mechanischen Lüftungsanlagen. Bisher wurden Modernisierungsprojekte damit ausgestattet - Neubauten kommen gerade dazu. Es werden Erfahrungen zur Wirksamkeit und Akzeptanz durch die Nutzenden, also die Vor- und Nachteile dieser Technologie erläutert.

Zeit: 04.12.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referent: Thomas Gillich, Stadt Karlsruhe, Baden-Württemberg

Gastgeber: Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Die Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald in der die Verbandsgemeinde Birkenfeld liegt, mag zwar landschaftlich reizvoll sein, stellt aber an die digitale Datenübertragung zur Erfassung der Energieverbräuche besondere Anforderungen. So steht in der Region kein flächendeckendes Mobilfunknetz zur Verfügung und viele kommunale Liegenschaften besitzen keinen bzw. ausreichenden Internetanschluss, hier beschreitet die Verbandsgemeinde nun neue Wege.

Zeit: 06.11.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referent: Christoph Benkendorff, Verbandsgemeinde Birkenfeld, Rheinland-Pfalz

Gastgeber: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Als Vorreiter in Rheinland-Pfalz versorgen die Stadtwerke Schifferstadt seit 2016 das Neubaugebiet der Max-Ernst-Straße über ein kaltes Nahwärmenetz mit CO2-freier Erdwärmeenergie (sowohl Heizung wie auch Kühlung). Für die Bewohner fällt lediglich ein Grundpreis an, der 10 Jahre lang fix gehalten werden soll ("Flatratemodell"). Im Vortrag wird auf die Grundüberlegungen, die Erfolgsfaktoren sowie die Schlüsse für nachfolgende Projekte eingegangen.

Zeit: 02.10.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referent: Sascha Bub, Stadtwerke Schifferstadt, Rheinland-Pfalz

Gastgeber: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Die Stadtverwaltung Gröditz hat bereits vor dem DigitalPakt die IT-Infrastruktur an ihren Schulen grundlegend modernisiert. Der Energiemanager und EDV-Beauftrage Sebastian Weber erläutert in seinem Vortrag Herangehensweise, Ansatzpunkte und Effizienzpotentiale bei bestehender IT: Von Servern, Netzaufbau, Access-Points bis hin zu Endgeräten.

Zeit: 04.09.2020 11.09.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referent: Sebastian Weber, Stadtverwaltung Gröditz, Sachsen

Gastgeber: Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

Bereits seit 2006 verfolgt die Stadt Walldorf ein kontinuierliches Klimaschutzkonzept. Ein Gemeinderatsbeschluss setzte dafür den Startschuss. Als Ergebnis der Prozesse und Entwicklungen, die die Stadt damit anstieß, konnten im Jahr 2013 ein Energiemanager eingestellt und eine Energiemanagementsoftware angeschafft werden. Die technischen Anlagen werden mittels einer Gebäudeleittechnik geregelt und überwacht.  Zur Verbesserung des Datenaustauschs wurden die Gebäude der Stadt durch ein Glasfasernetz verbunden. Alles in allem implementierte Walldorf ein technisch sehr gut ausgestattetes kommunales Energiemanagementsystem (KEM).

Zeit: 07.08.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referent: Michael Rothweiler, Stadtverwaltung Walldorf, Baden-Württemberg

Gastgeber: Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Die Stadt Chemnitz bewirtschaftet im Amt für Gebäudemanagement und Hochbau etwa 190 Liegenschaften. Auf dem Weg zur Klimaneutralität 2050 werden die Gebäude vermehrt mit alternativen Heizsystemen, wie beispielsweise Pelletkesseln, versorgt. Andreas Braumann und  Gerhard Fürbaß aus dem Sachgebiet Energiemanagement der Stadt Chemnitz vermitteln in ihrem Vortrag die gesammelten Erfahrungen beim effizienten Betrieb von Pelletkesseln. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Qualitätssicherung bei der Beschaffung von Pellets und die Festlegungen in Leistungsverzeichnissen gelegt.

Zeit: 03.07.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referenten: Andreas Braumann & Gerhard Fürbaß, Stadtverwaltung Chemnitz, Sachsen

Gastgeber: Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

Die Stadt Pirna in Sachsen beschäftigt sich seit 2017 verstärkt mit dem Auf- und Ausbau eines kommunalen Energiemanagements. In diesem Zusammenhang werden auch die nichtinvestiven Einsparpotentiale durch die Betriebsoptimierung der bestehenden Anagentechnik näher betrachtet. Alexander Rewerk und Michael Engelhard aus der Stadtverwaltung Pirna berichten in ihrem Vortrag über Erfahrungen, Vorgehensweise und Einsparergebnisse bei der Betriebsoptimierung von Heizungsanlagen. Neben der Nutzung spezieller Messtechnik wird unter anderem  auf die Auswirkung verschiedener Einstellparameter eingegangen.

Zeit: 05.06.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Referenten: Alexander Rewerk & Michael Engelhardt, Stadtverwaltung Pirna, Sachsen

Gastgeber: Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH