Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

Aktuelle Meldungen - Neuigkeiten zur Energieeffizienz und erneuerbaren Energien

  • 23.03.2017, Dresden

    Abwärmequellen kennen und nutzen - Neue Broschüre gibt Überblick

    In der Industrie spielen Wärmeverluste häufig nur eine Rolle bei den Verbrauchern – also jenen Anlagen und Prozessen, in denen mit Wärme Produkte erzeugt werden. Was nach der Nutzung mit der Wärme passiert, ist in vielen Unternehmen nicht wichtig. Dabei können solche Abwärmeströme mitunter weiter verwertet werden – entweder um die Produktion effizienter zu gestalten oder um die Warmwasserbereitung oder die Raumheizung zu unterstützen. Solche Potenziale auszuschöpfen kann enorme Kosteneinsparungen für einen Betrieb bedeuten. Die neue Broschüre der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH „Technologien der Abwärmenutzung" informiert über diese Potenziale und ist kostenfrei erhältlich unter www.saena.de/broschüren.

  • Blick auf einige Ausstellungssäulen
    21.03.2017, Dresden

    Wanderausstellung „Energetische Sanierung“ noch bis 08. April in Großpösna

    Energetische Sanierung von Wohngebäuden: häufig schon gehört?! Doch was bedeutet eine energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle – also von Wänden, Decken, Dach und Fenstern, oder die Erneuerung der Anlagentechnik für einen Hausbesitzer? Woher weiß er, was an seinem Gebäude zu tun ist und welche Maßnahmen sinnvoll und wirtschaftlich kombiniert werden? Die Wanderausstellung „Energetische Sanierung" der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH gibt Antworten und tourt seit 2014 durch Sachsen. Seit dem 13.03. bis 08.04.2017 kann die Ausstellung im Pösna Park auf der Sepp-Verscht-Straße 1 besichtigt werden.

Kampagnenlogo "Jetzt schalten - Energieffizienz in Sachsen"

Energieeffizienz und Energieeinsparung sind die Basis der Energiewende. Die preiswerteste und umweltfreundlichste Kilowattstunde Energie ist die, die nicht gebraucht wird. 

Die Kampagne »Jetzt schalten – Energieeffizienz in Sachsen« des sächsischen Umweltministeriums möchte das Thema stärker ins Bewusstsein der Bürger, Kommunen und Unternehmen rücken.