30.11.2020, Dresden

Klima-Energie-Pässe: gute Möglichkeit für Motto-Aktionen

Schultafel Energie

Klimaschutz und nachhaltige Energieversorgung – dazu gibt es dieses Jahr neue Aktionen und Angebote von der SAENA für sächsische Schulen und junge Menschen. Neben digitalen Angeboten haben wir einen sogenannten Klima-Energie-Pass entwickelt und im Herbst schon um die 4.000 Stück davon an interessierte Schulen kostenfrei versendet.

Damit können Klassen einzelne Aktionen starten oder Dienste durchführen und erhalten dafür Bonuspunkte. Idealerweise koppelt die Schule noch ein Anreizsystem daran.

Interview mit der Dresdner Lehrerin Elisabeth Frank

Uns im Sommer bereits zuvor gekommen ist Elisabeth Frank, Lehrerin und Ideenschmiedin an der Christlichen Schule Dresden, die zusammen mit ihren Schüler/innen an ihrer Schule ihr ganz eigenes Aktionsheft als Klimapass eingeführt hat. Im Interview verrät sie, was für sie das Beste am Pass ist und wie dieser an der Schule läuft.

Frau Frank, was genau ist Ihr Klimapass?
Unser Klimapass ist ein kleines Heft; gestaltet und erstellt zusammen mit Schüler/innen. Mit diesem erhalten Schüler/innen, die neu an unsere Schule kommen, einerseits eine kleine Einführung zum Klimawandel und lernen andererseits Klima-Projekte und Aktionen unserer Schule kennen. Gleichzeitig möchten wir sie motivieren, selbst aktiv zu werden und dafür Punkte, also Stempel zu sammeln. Im März jeden Jahres werden besondere “Klimahelden” und “Klimaheldinnen” vor der Schulgemeinschaft ausgezeichnet. 

Wie sind Sie auf diese Idee gekommen?
Die Idee kam vor einiger Zeit, als wir merkten, dass nicht alle Schüler/innen miterlebt haben, wie wir Klimaschule wurden. 2017 hatten wir ein großes "Klimajahr" gefeiert - mit vielen Aktionen und Projekten. Neue Schüler/innen waren da noch nicht dabei - auch sie wollten wir erreichen.

Wer kann an der Aktion teilnehmen?
Angesprochen sind als erstes alle neuen Klassen; aber auch ältere Klassen dürfen beim Klimapass mitmachen. Wir überlegen sogar, noch einen zweiten Klimapass zu erstellen, in dem wir weitere neue "Kategorien" aufnehmen.  

Frau Frank, was ist Ihre persönliche Lieblingsaktion im Pass?
Ich mag vor allem die Gemeinschaftsaktionen. Man kann z.B. als Klasse Stempel oder Punkte bekommen, wenn man ein nachhaltiges Frühstück oder einen Mottotag für die Schulgemeinschaft organisiert. Wenn viele zusammen ein schönes Erlebnis haben - das mag ich besonders. Die Schüler/innen sehen, sie sind nicht allein und haben viel Spaß zusammen.
 

Bei wem sich nun Interesse regt, in dieser Form auch Energie- und Klimathemen zu behandeln sowie kleine und große Aktionen zu starten, meldet sich einfach bei der Projektkoordinatorin für Schulenergieprojekte Melanie Sterczewski unter info@saena.de oder 0351 49103165. Die Klima-Energie-Pässe der SAENA gibt es für Grundschulen und auch weiterführende Schulen im praktischen Klappkartenformat. Sie können als Klassensatz bestellt werden, aber auch einzeln oder für große Gruppen. Je nachdem, wie groß sie „es“ angehen“ wollen. Wer nun beim Lesen des Interviews Lust bekommen hat, einen eigenen umfangreichen Pass selbst zu entwickeln, gibt bitte Bescheid und wir stellen Kontakt zu Frau Frank her. Wie wir sie kennen, gibt sie gern ihre Tipps und Erfahrungen weiter.

Neben Pässen bietet die SAENA viele weitere kostenfreie Angebote für Schulen wie Schulhefte, Hausaufgabenhefte, Präsenz- und Onlineveranstaltungen zu 7 Energie-Unterrichtsmodulen und die neue Online-Plattform www.unterrichtsmodule-energie.de mit monatlichen Aufgaben, Experimenten und Überraschungen.

Die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank –.