15.04.2020, Dresden

Trotz Corona: Kommunale Energieteams gehen online

Mitmachen

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, Veranstaltungsverbote und Kontaktreduzierung treffen auch die Energieteams der 17 sächsischen Städte, Gemeinden und Landkreise, die seit Ende 2019 ein kommunales Energiemanagement (KEM) in ihren Verwaltungen aufbauen. Sie haben das Ziel 10 bis 20 Prozent der Energie und der Kosten zu sparen.

Um das ehrgeizige Ziel zu erreichen, werden ausgewählte Mitarbeiter der Kommunen im ersten der drei Jahre des Projekts „Energieeffizienznetzwerk III“ durch die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH zu zertifizierten Energiemanagern und Energietechnikern ausgebildet.

Um Verzögerungen im straffen Schulungsprogramm zu kompensieren, ersetzen Webkonferenzen die bisher geplanten Präsenzveranstaltungen. Dieses Format ist zunächst für März, April und Mai geplant. Mittlerweile bietet die SAENA wöchentlich mehrere Webinare an, die bei den Energieteams auf breites Interesse stoßen. Das Engagement für das KEM ist groß, obwohl auch die Kommunen mit der aktuellen Situation zu kämpfen haben. Aus leeren Büros und dem Home-Office schalten sich die Energiemanager der einzelnen Kommunen zu. Besonders in dieser komplizierten Lage ist der Austausch der Energieteams untereinander wichtig für die Motivation.

Ausgezeichnetes Online-Portal www.Kom.EMS.de

Der rote Faden für das Projekt ist praktischerweise online von überall verfügbar. Das Online-Portal „Kom.EMS“ bildet die Mindestinhalte eines KEM ab. Von den wichtigen ersten Schritten bis zur Verstetigung zeigt „Kom.EMS“ einen Fahrplan auf und dient zugleich den Kommunen sowie der SAENA als Werkzeug für Projektcontrolling. Dadurch hat sich das Portal als wichtige Arbeitsgrundlage bewährt. Am 26. März 2020 wurden die Energieagenturen der Länder Sachsen, Baden-Württemberg, Thüringen und Sachsen-Anhalt von Bundesumweltministerin Svenja Schulze für Kom.EMS zudem mit dem Innovationpreis für Klima und Umwelt ausgezeichnet. Die SAENA stellt das Werkzeug allen sächsischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung.

Auch für die 44 Kommunen in Sachsen, die bereits in den vergangen Jahren ein KEM etabliert haben, werden in den kommenden Wochen Webinare angeboten. Auch hier gilt es, das Energiemanagement trotz wichtiger anderer Aufgaben nicht zu sehr in den Hintergrund rücken zu lassen und einen Austausch zu gewährleisten. Zudem steht die Auswertung der vergangenen Heizperiode an.

Hintergrund:

Im Projekt „Energieeffizienznetzwerk III“ (ENW III) werden sächsische Kommunen von der SAENA beim Aufbau von professionellem kommunalem Energiemanagement unterstützt. Teilnehmer des Projekts  ENW III sind die Verwaltungen der Städte und Gemeinden Altenberg, Bad Elster, Burgstädt, Crimmitschau/Dennheritz, Freiberg, Großpösna, Hartmannsdorf, Krauschwitz, Oederan, Oelsnitz Vogtl., Pockau-Lengefeld, Pulsnitz, Taura, Werdau und Wilsdruff sowie die Verwaltungen im Erzgebirgskreis und Landkreis Zwickau.

Durch nicht-investive Maßnahmen, wie beispielsweise Energiecontrolling, Betriebsoptimierung bestehender Anlagentechnik und Hausmeisterschulungen, können Energieverbräuche kommunaler Gebäude reduziert und Kosten von erfahrungsgemäß 10 bis 20 Prozent eingespart werden.

Zu den Projekten des Kommunalen Energiemanagements, dem länderübergreifenden Qualitätsmanagementsystem „Kom.EMS“ sowie weiteren Projekten des Klimaschutzes und Energieeffizienz können sich Kommunen und Landkreise aus ganz Sachsen jederzeit bei der Sächsischen Energieagentur (SAENA) kostenfrei und unverbindlich informieren. Gemeinsam gelingt so ein Beitrag zu den wichtigen Umwelt- und Klimaschutzzielen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.saena.de und unter www.komems.de

Gefördert wird das Projekt durch Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der Förderrichtlinie Klima/2014 des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL).

Die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank.

Ansprechpartner:
Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH
Tobias Kade
Telefon: 0351 4910-3196
E-Mail: tobias.kade@saena.de