Nutzungsmöglichkeit

  • Solarthermie nutzt die Strahlungsenergie der Sonne und wandelt diese in Wärme um. Worauf es dabei ankommt zeigen wir hier.

  • Photovoltaik hat in den letzten Jahren auch im sächsischen Energiemix rasant an Bedeutung gewonnen. Die SAENA bietet Informationen zu Bürgersolaranlagen, Tools zum Solarstrom Eigenverbrauch, Fachveranstaltungen, eine Studie zu Altanlagen und mehr.

  • Geothermische Wärme wird in Sachsen derzeit ausschließlich oberflächennah genutzt. Durch die relativ geringen Temperaturen kommen dabei üblicherweise (Erd-)Wärmepumpen zum Einsatz, um damit ein nutzbares Temperaturniveau zu erreichen.

  • Seit Jahrtausenden gewinnen die Menschen Wärme aus der Verbrennung von Biomasse. Holz ist die bekannteste, aber wem der Sammelbegriff „Biomasse“ hierfür zu abstrakt und theoretisch erscheint, der sei daran erinnert, dass beispielsweise die Beduinen in Nordafrika seit jeher Fladen aus Kameldung verbrennen. 

  • In Form von Wind, Biomasse, Sonne, Wasser und Erdwärme haben sie in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und besitzen noch immer ein erhebliches Ausbaupotential. Neben der sparsamen Nutzung und effizienten Wandlung von Energierohstoffen stellen sie eine wichtige Säule zur nachhaltigen Energieversorgung dar. In der Broschüre "Was uns morgen antreibt" stellen wir alle erneuerbaren Energien und die derzeitigen Nutzungsmöglichkeiten vor.