Kommunales Energiemanagement (KEM)

Bildcollage KEM

Was ist Kommunales Energiemanagement?

Bei Klimaschutz und Energieeffizienz sowie dem verantwortungsvollen Umgang mit vorhandenen Ressourcen nehmen Städte, Gemeinden und Landkreise eine zentrale Rolle ein – als Akteur, Berater, Vermittler und Vorbild.

 

Die Bewirtschaftung kommunaler Liegenschaften und der damit verbundene Verbrauch von Wärme, Strom und Wasser stehen für einen erheblichen Teil der kommunalen Ausgaben und CO₂-Emissionen. Zwischen zehn und 20 Prozent des Verbrauchs und der Kosten für Energie und Wasser können nach Auswertung von Projekten in Sachsen bereits durch nichtinvestive Maßnahmen eingespart werden.

 

Energiecontrolling, Betriebsoptimierung bestehender Anlagentechnik, Hausmeisterschulung und Motivation von Gebäudenutzern zu energiesparendem Verhalten sind die wesentlichen Elemente eines Kommunalen Energiemanagements (KEM), das für Kommunen wirtschaftliche Vorteile bietet.

 

Legt man für eine Stadt mit 20.000 Einwohnern die durchschnittlichen Kosten der Strom- und Wärmeversorgung kommunaler Liegenschaften in Sachsen von 30 Euro pro Einwohner und Jahr zugrunde, können mit Energiemanagement dauerhafte Entlastungen des kommunalen Haushalts von 90.000 bis 120.000 Euro pro Jahr erreicht werden.

 

Erfahrungsgemäß ist ein professionelles KEM die wirtschaftlichste Art, um Kosten und CO₂-Emissionen beim Betrieb kommunaler Gebäude zu reduzieren. Das schafft Akzeptanz und finanzielle Freiräume für energetische Investitionen. Daher gilt KEM als ein bedeutender Baustein für eine erfolgreiche kommunale Energieeffizienz- und Klimaschutzarbeit.

 

In vielen Kommunen in Sachsen ist gegenwärtig noch kein professionelles Energiemanagement etabliert und die vorhandenen Effizienz- und Einsparpotenziale werden nicht oder nur teilweise ausgeschöpft. Meist fehlen Informationen zur Wirtschaftlichkeit, personelle Ressourcen und Priorität gegenüber kommunalen Pflichtaufgaben.

 

Der Aufbau und der Betrieb eines Energiemanagement-Systems stellt für viele Kommunen in Sachsen eine neue Aufgabe dar. Die SAENA informiert zu Vorgehen, Potenzialen und Perspektiven und unterstützt die sächsischen Kommunen bei der Einführung und Verstetigung eines Kommunalen Energiemanagements.

 

Sprechen Sie uns gerne an.

 

Unterstützungsangebote der SAENA

Die SAENA unterstützt sächsische Kommunen bei der Einführung und Verstetigung eines Kommunalen Energiemanagements.

Angebote sind persönliche Initialberatungen, regelmäßige Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen, Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch, unsere Projektarbeit mit sächsischen Kommunen sowie die Bereitstellung von Instrumenten, Publikationen und Arbeitshilfen zum KEM.

Seit 2012 initiiert und begleitet die SAENA mehrere Projekte zur Einführung und Verstetigung eines KEM.

Ausführlichere Informationen zu den SAENA KEM-Projekten, wie teilnehmende Kommunen und Ansprechpartner, Aktivitäten bspw. zur Nutzersensibilsierung in Schulen und in kommunalen Verwaltungen finden Sie hier.

Kom.EMS als länderübergreifender Standard

Arbeitshilfe für Kommunen für Aufbau, Optimierung und Verstetigung von KEM

Das Kommunale Energiemanagement-System, kurz Kom.EMS, ist eine gemeinsame Entwicklung der Energieagenturen Sachsens, Baden-Württembergs, Sachsen-Anhalts und Thüringens. Kom.EMS bietet kommunalen Verwaltungen praktisch anwendbare Hilfestellungen beim systematischen Aufbau, der Qualitätssicherung und der Verstetigung des Kommunalen Energiemanagements. Dabei fließen die langjährigen Praxiserfahrungen der beteiligten Landesenergieagenturen aus Projekten zur Einführung eines Energiemanagements ein.

Vier Instrumente sind Bestandteil des webbasierten Werkzeugs:

Kom.EMS Check: Online- Arbeitshilfe zur Einschätzung der Ausgangssituation.

Kom.EMS Qualitätssicherung: Online-Arbeitshilfe für Aufbau sowie interne und externe Qualitätsprüfung in drei Qualitätsstufen

Kom.EMS Leitfaden: Schritt-für-Schritt Leitfaden zum Aufbau eines Kommunalen Energiemanagements

Kom.EMS Wissensportal: Online-Portal mit Arbeithilfen

 

Unter www.komems.de finden Sie nähere Informationen zum Kommunalen Energiemanagements-System. Für Kommunen aus den beteiligten Bundesländern ist die Nutzung kostenfrei.

Jetzt anmelden und kostenfrei nutzen!