EEWärmeG

Zweck und Ziel

• Abhängigkeit von Energieimporten mindern und eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung vorantreiben

• Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Wärme und Kälte aus Erneuerbaren Energien wird dabei fokussiert

• Anteil der Erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch für Wärme und Kälte soll bis 2020 auf 14 % erhöht werden (Gebäude der öffentlichen Hand nehmen dabei Vorbildfunktion ein)

Geltungsbereich und Nutzungspflicht

• Verpflichtung zum Einsatz von Erneuerbaren Energien für alle Gebäude mit einer Nutzfläche von mehr als 50m²

• Ausnahmen für Betriebsgebäude, wenn sie entweder überwiegend zur Aufzucht oder Haltung von Tieren genutzt oder nach ihrem Verwendungszweck großflächig und lang anhaltend offen gehalten werden

• Ausnahmeregelung für Betriebsgebäude, die nach ihrer Zweckbestimmung auf eine Innentemperatur von weniger als 12°C oder jährlich weniger als vier Monate beheizt sowie jährlich weniger als zwei Monate gekühlt werden

Anteilspflichten und Ausnahmen

• Bedarf an Wärme- und Kälteenergie muss bei der Nutzung von Solarenergie zu mindestens 15 % hieraus gedeckt sein (bei mehreren Gebäuden im räumlichen Zusammenhang in der Summe zu 15 % )

• Entsprechende Pflichten für die Nutzung anderer erneuerbarer Energien

• Pflichten können durch Ersatzmaßnahmen entfallen, wenn der Bedarf zu mindestens 50 % aus Anlagen zur Nutzung von Abwärme oder KWK-Anlagen gedeckt ist (oder Energieeinsparmaßnahmen getroffen wurden)

• Nutzung von Fernwärme / -kälte mit obigen Eigenschaften stellt eine Ersatzmaßnahme dar (Erneuerbare Energien und Ersatzmaßnahmen sind zur Erfüllung der Pflicht kombinierbar)

• Generelle Ausnahmen der Pflichten ausschließlich, wenn sich die Erfüllung der Pflichten im Widerspruch mit anderen öffentlich-rechtlichen Pflichten befindet, die Erfüllung im Einzelfall technisch unmöglich ist, Denkmalschutz die Erfüllung unmöglich macht oder nicht unerhebliche Mehrkosten entstehen

Marktanreizprogramm

• Bundesregierung fördert verschiedene Investitionsmaßnahmen in Erneuerbare Energien bezüglich dem Wärme- und Kälteenergiebedarf

• Informationen zur Förderung finden Sie in den „Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt

• Detaillierte Darstellung des Marktanreizprogramm auf der Homepage des BMWi (Marktanreizprogramm BMWi)

• Weiterführende Informationen zum EEWärmeG finden Sie auf den Internetseiten des BMWi

Weitere Informationen bezüglich Energieeffizienz im Gebäudebereich finden Sie in der Abteilung Energieeffizient Bauen.