Projekte

Eine unserer Hauptaufgaben ist die Initiierung und Durchführung von Projekten      

 

  • für Unternehmen, die öffentliche Verwaltung, private Haushalte und Schulen.
  • Themen: Steigerung der Energieeffizienz, bewusster Umgang mit Energieressourcen und praktische Beispiele einer zukunftsfähigen Energieversorgung
  • Abbildung einer Collage mit Hand und Pindpark

    Beteiligungsmodelle

    Durch Beteiligungs- und Vertragsmodelle können Kommunen zusätzliche Einnahmen generieren sowie neue Arbeitsplätze schaffen. Die Beteiligung von Bürgern erhöht die Akzeptanz.

  • Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB)

    Ziel von Bewertungssystemen ist es, die Qualität der Nachhaltigkeit von Gebäuden und baulichen Anlagen in ihrer Komplexität zu beschreiben und zu bewerten. Dieser Prozess soll mit der Planung beginnend über die Bauausführung, Nutzung, Wartung, Instandhaltung bis hin zum Abbruch von Gebäuden und baulichen Anlagen zu einer höheren Bauqualität führen.

  • Bürgersolaranlagen

    Bürgersolaranlagen sind Photovoltaikkraftwerke, die von einem Zusammenschluss mehrerer Personen meist auf angemieteten Dächern betrieben werden. Dabei sind einige Hürden und Besonderheiten zu beachten.

  • Mit dem Ziel fachkundige Ansprechpartner für den Einzelhandel zu konzentrieren, steht ein sachsenweites Beraternetzwerk speziell für den Einzelhandel mit der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH als Netzwerkkoordinator zur Verfügung.

  • Luftbild Kläranlage Kaditz

    Energieeffiziente Kläranlagen

    Anlagen zur Behandlung von Abwasser können ca. 20% der gesamten Energiekosten von Städten und Gemeinden verursachen. Sie sind damit der größte Einzelverbraucher noch vor Krankenhäusern und Schulen. Aber es bestehen hohen Einsparpotentiale.

  • Illustration Netzwerke / Flyer Titelbild

    Energieeffizienz-Netzwerke

    Nahezu jedes Unternehmen hat das Potenzial Energie einzusparen. Mit verhältnismäßig geringem Aufwand verhilft die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk dazu, solche Potenziale im eigenen Unternehmen zu erkennen.

  • Energiemonitoring

    Die Sächsische Energieagentur betreibt im Auftrag des Freistaates Sachsen ein umfangreiches Monitoring von statistischen Daten zur Darstellung der Energieeffizienz für ausgewählte Branchen des Verarbeitenden Gewerbes. Mit deren Hilfe soll die sächsische Energiepolitik noch besser auf die Anforderungen aus der sächsischen Wirtschaft ausgerichtet werden.

  • Energiespar-Contracting

    Speziell in Sachsen sollen kommunale Entscheidungsträger ermutigt werden, das Energiespar-Contracting (ESC)-Modell zur Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in ihren Liegenschaften in Erwägung zu ziehen.

  • Wärmebild eines Energiesparteams mit Schülern, Lehrern, Hausmeister und Vertretern der Stadtverwaltung

    Energiesparschule

    Verändertes Nutzerverhalten in der Schule spart durchschnittlich 10 Prozent der jährlichen Energiekosten. Wie das geht, zeigt das Projekt „Energiesparen im Schulgebäude“. Die SAENA begleitet Schulträger, Lehrer und Schüler bei dieser spannenden Aufgabe mit individuellen Unterrichtsmodulen und Exkursionen.

  • Windräder auf bewaldetem Hügel im Abendrot, darunter Schriftzug MANERGY

    EU-Projekt MANERGY

    In diesem CENTRAL EUROPE Projekt steht die Erreichung einer unabhängigen regionalen Energieversorgung, basierend auf nachhaltigen Konzepten und erneuerbaren Energien im Mittelpunkt.

  • Evaluierung Geothermieanlagen

    Evaluationsbericht zu sächsischen Geothermieanlagen

  • Große solarthermische Anlagen

    Die Kompetenzzentren für große solarthermische Anlagen beraten Investoren, Planer und Entwickler bei konkreten Bauvorhaben, damit verbunden in der Qualitätssicherung für konkrete Vorhaben. 

     

  • Initialberatung - EU-Projekt IEC-SME

    Das Projekt IEC-SME (Improving Energy Competence in Small and Medium Enterprises) hat die Erhöhung der Energieeffizienz-Kompetenz in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) verfolgt.

  • Heizkörperventil

    Hydraulischer Abgleich

    Wasser sucht sich immer den Weg des geringsten Widerstandes – so auch in Heizungssystemen. Das kann dazu führen, dass Heizkörper sich unterschiedlich stark aufheizen. Mit dem hydraulischen Abgleich wird die gesamte Anlage so eingestellt, dass jeder Heizkörper genau mit der notwendigen Heizwassermenge versorgt wird.

  • Kirchgemeinden

    Auch Kirchgemeinden, als Teil der Gesellschaft, übernehmen Verantwortung für den Klimaschutz. Ein wirkungsvolles Mittel für kirchliche Liegenschaften ist die Einführung eines gezielten Energiemanagements.

  • Etwa zwei Milliarden Euro zahlen deutsche Städte jährlich um ihre kommunalen Liegenschaften mit Energie zu versorgen. Bedenkt man, dass bereits durch kostenlose oder geringinvestive Maßnahmen durchschnittlich 30% dieser Energiekosten eingespart werden können, kann eine Kommune durch einen effizienten Umgang mit Energie eine Menge Geld sparen und gleichzeitig auch etwas Gutes für die Umwelt tun. SAENA unterstützt mehrere Projekte Kommunen beim Auf- und Ausbau eines professionellen und systematischen Kommunalen Energiemanagements.

  • mod.EEM

    Das Projekt mod.EEMmodulares Energie EffizienzModell – ermöglicht es Unternehmen ein Energie-management nach ISO 50001 und DIN EN 16427-1 einzuführen. Dabei versteht sich mod.EEM als digitaler Leitfaden. Durch die Bearbeitung einzelner Arbeitspakete wird dem Anwender mit diversen Umsetzungs- und Dokumentationshilfen die Einführung eines EnMS erleichtert. 

  • Logo Modellregion Elektromobilität Sachsen

    Modellregion Elektromobilität

    Die Modellregion Elektromobilität Sachsen ist seit 2009 eine von acht Modellregionen in Deutschland. Die Bundesregierung fördert umfassende Demonstrationsvorhaben der Elektromobilität in Deutschland.

  • SäGEP-Logo

    SäGEP-Software

    Bevor der Unternehmer in Sachen Energie weitreichende Entscheidungen trifft, muss er sich den Kernfragen stellen:

    • Wie gehe ich die energetische Bewertung meines Unternehmens an?
    • Welche Detailtiefe ist nötig?
    • Wie muss am Ende die Dokumentation aussehen?

    Die Software hilft bei diesen Fragestellungen.

  • Logo Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

    Schaufenster Elektromobilität

    Mit einem gemeinsamen Schaufenster werden Bayern und Sachsen einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der Ziele der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) zur Entwicklung von Leitanbieterschaft und Leitmarkt in Deutschland leisten.

  • Smart Meter - Live-Monitoring

    Der Stromzähler ist nicht länger nur ein schwarzer Kasten im Keller der jährlich abgelesen wird - sondern programmierbar und kommunikativ. Sowohl der Anschlussnutzer als auch der Energieversorger können Daten abrufen und einpflegen.

    Der intelligente Zähler macht Verbrauch und Kosten transparent und unterstützt dadurch den smarten Nutzer.

  • Solare Prozesswärme

    So-Pro (Solare Prozesswärme) war ein EU-Projekt mit dem Ziel einen Markt für solarthermische Anlagen zur Erzeugung von Prozesswärme anzustoßen. Projektlaufzeit war von 2009 bis 2012.

  • Logo Stromsparcheck

    Stromspar-Check

    DIE Energiespar-Aktion für Haushalte mit geringem Einkommen.

    Mit der bundesweiten Aktion "Stromspar-Check" schonen Menschen mit geringem Einkommen ihren Geldbeutel und das Klima. Durch die Energieeinsparberatung in der eigenen Wohnung können Sie unter anderem rund 150 Euro ihrer Energie- und Wasserkosten einsparen. Angesichts stetig steigender Energiepreise schützen Sie sich so ganz praktisch vor wachsenden Energieschulden oder drohenden Stromsperren.

     

  • Logo Night Hawks

    The Night Hawks

    „Nattvandring“ – zu deutsch „Nachtwanderung“ – lautet die Methode aus Schweden, die sich hinter dem Projekt „The Night Hawks“ verbirgt. Mittels Betriebsrundgängen bei Einzelhändlern bei Nacht oder außerhalb der Geschäftszeiten werden Energiefresser aufgedeckt und Einzelhändlern die Augen für das Thema Energieeffizienz geöffnet.

  • Visualisierung des Preisträgerentwurfes

    Unsere Wettbewerbe

    Ergebnisse der von uns im Gebäudebereich durchgeführten Wettbewerbe

  • Untersuchung EnEV

    In Sachsen wurde die Einhaltung der EnEV an vier öffentlichen Nichtwohngebäuden des Freistaates Sachsen durch unabhängige Experten überprüft.

  • Abwärmenutzung

    Abwärmenutzung ist eine der wichtigsten Maßnahmen für mehr Energieeffizienz. Durch die Entwicklung verschiedener Instrumente sollen nicht nur die anwendenden Betriebe, sondern sämtliche Akteure eines sich entwickelnden Marktes für Abwärmenutzung angesprochen und sensibilisiert sowie Impulse für attraktivere und anwendungsspezifische Lösungen gegeben werden.