24.09.2018, Dresden

Projekt „CLIMATIC TOWN – Energiestadterneuerung“ - Von der Idee, über Machbarkeitsanalyse hin zur Umsetzung - drei sächsische Kommunen sind erfolgreich dabei

Im Sommer 2017 startete im Rahmen des EU-Projekts „CLIMATIC TOWN – Energiestadterneuerung“ ein Ideenwettbewerb für Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz kommunaler Objekte. Drei Kommunen aus dem Fördergebiet haben sich beworben und wurden bei der Erstellung von Machbarkeitsanalysen und Studien finanziell unterstützt. Nun sind die Studien fertig!

Die Große Kreisstadt Radeberg widmete sich dem Thema der „Thermischen Verwertung von lokal anfallenden Klärschlämmen zur Versorgung kommunaler Gebäude mittels eines kommunalen Wärmenetzes“. Neben der Untersuchung der technologischen Möglichkeiten wurde auch auf die Rechtslage und Wirtschaftlichkeit eingegangen.

In Reichenbach /OL wurde das Gebäude auf der Poststraße 2 untersucht und Varianten für die Sanierung und Umnutzung des Objekts wurden erstellt. Unter dem Titel „Poliklinik im denkmalgeschützten energetisch sanierten Stadthaus mit CO2-neutraler Wärmeversorgung und zwei Ladestationen für E-Mobilität“ wurden Möglichkeiten der Sanierung geprüft.

An der Grundschule Zodel in Neißeaue soll eine PV-Anlage als Wandmontage zur Deckung des Stromverbrauchs der Schule installiert werden. Neben der Initialmessung des Verbrauchs des Schulgebäudes wurden auch die Möglichkeiten der Installation sowie die Wärmebrückenbetrachtung und die potenzielle Einbindung einer öffentlichen Ladesäule untersucht.

SAENA bedankt sich bei der Gewinnerkommunen für die tolle Zusammenarbeit und die hervorragenden Studien und hoffen, dass diese Untersuchungen zu weiteren Umsetzungen der Projekte beitragen können.   

Das EU-Projekt „CLIMATIC TOWN – Energiestadterneuerung“ läuft in Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020. Innerhalb des Projektes wird ein grenzübergreifendes Informations-, Schulungs- und Beratungsnetzwerk auf dem Gebiet der energetischen Effizienz in Städten und Kommunen aufgebaut. Projektpartner sind die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH und das Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien.

Die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank - Förderbank -.

Fachlicher Ansprechpartner:
Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH
Antje Fritzsche
Telefon: 0351 4910-3173
E-Mail: antje.fritzsche@saena.de