27.02.2017, Dresden

Förderung für Betriebsoptimierung von Heizungsanlagen

Heizungsanlage

Experten und Fachverbände gehen davon aus, dass etwa 90 Prozent aller Heizungsanlagen nicht oder nur unzureichend hydraulisch abgeglichen sind. Die Energieeinsparpotenziale durch eine Betriebsoptimierung und Nutzersensibilisierung liegen bei 10 bis 30 Prozent. Um den Handlungsanreiz zur Umsetzung von energieeffizienzsteigernden Maßnahmen an Heizungsanlagen im Bestand zu steigern, hat der Freistaat Sachsen mit der Förderrichtlinie Klima/2014 im Fördertatbestand B.IV.2. Betriebsoptimierung von Heizungsanlagen eine entsprechende Fördermöglichkeit geschaffen.

Technische Messungen der Sächsischen Energieagentur an mehr als 200 Heizungsanlagen kommunaler Gebäude in Sachsen bestätigen den oben genannten Sachverhalt. 

Der Freistaat Sachsen hat nun mit der Förderrichtlinie Klima/2014 im Fördertatbestand B.IV.2. Betriebsoptimierung von Heizungsanlagen eine entsprechende Fördermöglichkeit geschaffen. Förderfähig sind kommunale Gebietskörperschaften und deren Unternehmen, Verbandskörperschaften, gemeinnützige Organisationen sowie anerkannte Religionsgemeinschaften. Schulgebäude mit deren Heizungsanlagen sind derzeit von der Förderung ausgeschlossen. Mit der fachgerechten Optimierung einer Heizungsanlage im Sinne des Fördertatbestandes müssen mindestens 10 Prozent Effizienzverbesserung im angestrebten Sollzustand erreicht werden. Das Verfahren ist als 2-stufiges Förderverfahren angelegt. In Stufe 1 erfolgt die vollständige ingenieurtechnische Berechnung des hydraulischen Systems, in Stufe 2 die praktische Umsetzung an der Anlage (Betriebsoptimierung) durch ein qualifiziertes Fachunternehmen.

Für die Stufe 1 hat die Sächsische Energieagentur gemeinsam mit der Ingenieurkammer Sachsen einen Pool von anerkannten Fachplanern geschaffen. Die Liste kann unter folgendem Link eingesehen werden:
http://www.ing-sn.de/fileadmin/Fachlisten/Expertenpool_TGA_Energietechnik.pdf

Für die Stufe 2 hat die Sächsische Energieagentur gemeinsam mit dem Fachverband Sanitär Heizung Klima Sachsen und den drei sächsischen Handwerkskammern entsprechende „Energieeffizienzhandwerker SHK“ qualifiziert. Die Liste kann unter folgendem Link eingesehen werden: www.saena.de/energie-experten

Informationen zu den Inhalten der Förderung und die Antragsunterlagen hält die Sächsische Aufbaubank (SAB) hier für Sie bereit.

Die Sächsische Energieagentur steht Ihnen für Fragen zur Umsetzung von Förderprojekten unter der Tel.-Nr. 0351 4910-3179 gern zur Verfügung.