Energie managen

PDCA-Zyklus: Planen, Ausführen, Kontrollieren, Handeln PDCA-Zyklus

Was ist Energiemanagement?

Das Energiemanagement hilft, die Energiekosten zu senken, indem die Energieeffizienz des Unternehmens gesteigert wird. Ein Unternehmen kann sich somit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Um die Energieflüssen in einem Unternehmen effizient zu managen, ist jedoch die Einführung eines Energiemanagementsystems (EnMS) notwendig. Ähnlich dem Umwelt- und Qualitätsmanagement folgt auch die Einführung eines solchen Systems dem Plan-Do-Check-Act-Zyklus (Planen-Umsetzen-Überprüfen-Handeln). Die Koordinierung und Optimierung von Energieerzeugung, -verbrauch und -speicherung sind zentrale Elemente eines EnMS. Dazu müssen in einem ersten Schritt alle eingehenden und ausgehenden Energieströme des Unternehmens dargestellt und im Anschluss auf ihr Potenzial untersucht werden.

Für energieintensive Unternehmen des produzierenden Gewerbes ist das Einführen eines EnMS für die Erstattung von Energie- und Stromsteuerzahlungen mittlerweile Pflicht. Doch auch für nicht energieintensive Unternehmen lohnt sich dessen Einführung, um wichtige Verbraucher identifizieren und optimieren zu können.

Eine Hilfestellung bezüglich der Einführung von Energiemanagementsystemen bietet die von der SAENA veröffentlichte Handreichung. Sie kann auf dieser Seite kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zu Energiemanagementsystemen für KMU finden Sie in dem Artikel „Energiemanagement in KMU“.

Energie in Unternehmen

Name:
Georg Hamann
Telefon:
0351 4910-3181
Bereich:
Energie in Unternehmen
E-Mail:
georg.hamann@saena.de