08.10.2018, Dresden

Austausch von 80 sächsischen Unternehmen in Energieeffizienz-Netzwerken – eine Zwischenbilanz in gedruckter Form

Nach zwei Jahren intensiven Austauschs haben vier Unternehmensnetzwerke ihre erste Projektphase abgeschlossen. Während dieser Zeit konnten Einsparungen von 58 Gigawattstunden Primärenergie gemeldet werden. Mitte 2018 gingen die Netzwerke in die Verlängerung und ein weiteres konnte seine Arbeit aufnehmen. Für die Netzwerkträger SAENA und den IHKs ist dies ein Zeichen, dass ihr Netzwerkkonzept angenommen wird. Dies haben auch mehr als 80 sächsische Unternehmen erkannt, welche aktuell in einem sächsischen Energieeffizienz-Netzwerk vertreten sind.

Produzierenden Unternehmen steht fortan die neue Broschüre über die Gründung von Energieeffizienz-Netzwerken zur Verfügung, welche die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH in Zusammenarbeit mit der IHK zu Leipzig veröffentlicht hat. Die Broschüre informiert über den Erfolg von Unternehmensnetzwerken in Sachsen und gibt die Praxiserfahrung der Teilnehmer wieder.

Die Erfahrungen aus der bisherigen Netzwerkarbeit können nun unter www.saena.de/broschüren als Broschüre bestellt oder heruntergeladen werden.

In einem Energieeffizienz-Netzwerk findet ein unbürokratischer branchenübergreifender Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen statt, um energetische Einsparpotenziale zu identifizieren. Darauf aufbauend werden Maßnahmen in gemeinsamer Anstrengung entworfen, um diese Potenziale wirtschaftlich nutzbar zu machen.

„Die Unternehmen besprechen ihre Vorhaben zur Energiekostensenkung direkt mit anderen Teilnehmern. So kommt der Einzelne schneller zu einer Lösung.“, erläutert Christian Micksch, Geschäftsführer der Sächsischen Energieagentur. „Ein Netzwerk konzentriert Fachwissen und ist somit eine effektive Weiterbildungsmaßnahme für das gesamte Energieteam.“, so Micksch weiter.

Die Gründung von Unternehmensnetzwerken verfolgt das Ziel, den Herausforderungen einer nachhaltigen Energieversorgung konstruktiv und wirtschaftlich zu begegnen. Unternehmen müssen flexibel bleiben und mit kurzen Planungszeiten zurechtkommen. Das Netzwerk hilft, „am Ball zu bleiben“. Mitmachen kann jedes produzierende Unternehmen mit einer Betriebsstätte in Sachsen. Die Teilnehmer gestalten den Inhalt eines jeden Treffens mit. Und Themen gibt es immer zu diskutieren, denn schließlich müssen sich die Unternehmen ohnehin mit energetischen Fragen auseinander setzen, wenn es ein alternatives System, ein Energieaudit oder ein Managementsystem nach ISO 50001 betreibt.

Wenn Sie sich für die Teilnahme an einem Netzwerk interessieren, melden Sie sich gern bei der SAENA oder bei Ihrer IHK..
www.saena.de/een

Ansprechpartner:
Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH
Georg Hamann
Telefon: 0351 4910-3181
E-Mail: georg.hamann@saena.de