05.09.201909:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Informations- und Vernetzungstreffen "Kommunaler Klimaschutz durch Radverkehr"

Inhalte

Beschreibung

Einen klimafreundlichen und sicheren Radverkehr in Kommunen erfolgreich zu planen, zu entwickeln und umzusetzen, ist eine umfangreiche Aufgabe. Wir laden kommunale Vertreter, Berater sowie andere Interessierte herzlich zu einem Informations- und Vernetzungstreffen "Kommunaler Klimaschutz durch Radverkehr" ein, sich über aktuelle Fördermöglichkeiten und gute Beispiele aus der Praxis zu informieren und auszutauschen.

Dem kommunalen Radverkehr kommt – sei es in der Freizeit, im Beruf oder im Tourismus - für die Entwicklung einer nachhaltigen und vernetzten Mobilität sowie bei dem Aufbau moderner Verkehrssysteme eine zentrale Bedeutung zu. Entsprechend wurden bundesweit und im Freistaat Sachsen bereits eine Reihe konzeptioneller und strategischer Grundlagen geschaffen. Dazu gehören u.a. die finanzielle Förderung erforderlicher Infrastruktur (z.B. Aufbau Radwegenetz und Radabstellanlagen) sowie die Verknüpfung des Radverkehrs mit anderen klimafreundlichen Verkehrsmitteln.

 

Um den Kommunen die Vielzahl an aktuellen Fördermöglichkeiten zur Entwicklung einer klimafreundlichen Zweirad-Mobilität sowie bereits erfolgreich umgesetzte Radverkehrsprojekte im Freistaat vorzustellen, lädt Sie die SAENA zu einem Informations- und Vernetzungstreffen ein.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Nähere Informationen zum Programm finden Sie unter dem „Ablauf“.

 

Termin: 05.09.2019 09:00 bis 14:00

Veranstaltungsort

Name:
Sächsische Aufbaubank - Förderbank -
Straße:
Pirnaische Straße 9
Konferenzsaal SAB
PLZ und Ort:
01069 Dresden

Ansprechpartner

Name:
Nadine Baltuttis
Telefon:
0351 4910-3180
E-Mail:
nadine.baltuttis@saena.de
Name:
Antje Fritzsche
Telefon:
0351 4910-3173
E-Mail:
antje.fritzsche@saena.de

Unterlagen

Einführung und Kurzüberblick Förderung des Radverkehrs im Freistaat Sachsen - Nadine Baltuttis, SAENA

Kurzüberblick Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger (RL KStB) - LASuV

Klimaschutz durch Radverkehr und Kommunalrichtlinie - Die Angebote des BMU - Judith Utz, SK:KK (ausstehend)

Intermodale Mobilitätspunkte in Dresden - Julia Keller, DVB AG (ausstehend)

Bike + Ride Offensive - Nicola Heldt, DB Station&Service AG, Heinrich Strößenreuther, Bike+Ride-Offensive der Deutschen Bahn

Gemeinsam rollt´s leichter! Die Arbeitsgemeinschaft sächsischer Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs (Rad.SN) - Konrad Krause, ADFC e.V. / Rad.SN (ausstehend) 

Der Berlin-Standard: Moderne Radverkehrspolitik wie in Deutschlands erstem Mobilitätsgesetz - Heinrich Strößenreuther, Agentur für clevere Städte (ausstehend)

 


 

 

Ablauf

ab 09:00 Uhr         Anmeldung

 

09:30 - 09:55 Uhr  Begrüßung und Kurzüberblick Förderung des Radverkehrs im Freistaat Sachsen
                              Nadine Baltuttis, Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

 

09:55 - 10:35 Uhr  Klimaschutz durch Radverkehr und Kommunalrichtlinie - Die Angebote
                              des BMU

                              Judith Utz, Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler

                              Klimaschutz (SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (difu)

 

10:35 - 11:05 Uhr  Intermodale Mobilitätspunkte in Dresden
                              Julia Keller, Dresdner Verkehrsbetriebe AG

 

11:05 - 11:45 Uhr  Kaffeepause - Möglichkeiten zur Vernetzung

 

11:45 - 12:25 Uhr  Bike + Ride Offensive
                              Nicola Heldt, DB Station&Service AG
                              Heinrich Strößenreuther, Bike+Ride-Offensive der Deutschen Bahn

 

12:25 - 12:45 Uhr  Gemeinsam rollt´s leichter! Die Arbeitsgemeinschaft sächsischer

                              Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs (Rad.SN)
                              Konrad Krause, ADFC / Rad.SN

 

12:45 - 13:15 Uhr  Der Berlin-Standard: Moderne Radverkehrspolitik wie in Deutschlands erstem Mobilitätsgesetz 
                           Heinrich Strößenreuther, Agentur für clevere Städte

 

im Anschluss Mittagspause - Möglichkeiten zur Vernetzung