31.07.2017, Dresden

6 energetische Unterrichtsmodule – Über 1500 sächsische Schulen erhalten Buchungsunterlagen für 2018

Zeitungsartikel mit Aufschrift "Mitmachen"

Unterricht einmal ganz anders? Chemie und Physik im Kontext zur Praxis - gespickt mit Energiethemen? Dieser Tage erhalten alle sächsischen Oberschulen, Gymnasien, Grundschulen und Förderschulen Informationsflyer von der Sächsischen Energieagentur (SAENA), auf denen Lehrer die thematischen Projekttage für 2018 kostenfrei und unkompliziert buchen können. Mit dem Thema Energie lässt sich Vieles aus Theorie und Alltag verbinden. Die Schüler mögen es, da sie hier auch einmal selbst praktisch "werkeln" dürfen, bspw. beim Nachbau einer Biogasanlage mit Luftballons oder einer Spurensuche nach Energiefressern im Schulhaus.

Ob erneuerbare Energien oder Elektromobilität, Energieeinsparung in Schule oder zu Hause. Es ist ein Thema, das uns alle tagtäglich begleitet. Wie funktioniert Energieerzeugung mit Wasser, Sonne, Wind oder Biomasse? Warum ist eine nachhaltige Energieversorgung so wichtig für künftige Generationen? Wie kann ich auch mit wenig Aufwand Energie und Kosten sparen? Diese und andere Fragen beantworten die 6 Unterrichtsmodule der SAENA.

Die Unterrichtsmodule gibt es für unterschiedliche Klassenstufen, angepasst an den Lehrplan und individuell ausgerichtet auf den Wissensstand der Schüler. Innerhalb des Projektunterrichts von 2 bis 4 Unterrichtsstunden werden den Schülern die Themen rund um eine zukunftsfähige Energieversorgung erfahrbar gemacht und praxisnah vorgestellt. Zur Vorbereitung erhalten die Schüler passende Schulhefte. „Durch die Vernetzung von Theorie und Praxis werden - zusätzlich zu einer umfangreichen Wissensvermittlung - zahlreiche Fähigkeiten trainiert. Die Schulung handwerklicher und technischer Fertigkeiten sowie die direkte Umsetzung und praktische Erprobung des Gelernten stehen bei unseren Unterrichtsmodulen im Vordergrund", sagt Christian Micksch – Geschäftsführer der SAENA. „Ziel ist es, junge Menschen für ein energieeffizientes Handeln im Alltag zu sensibilisieren und Interesse an den Themen Energie und Klima zu wecken", so Micksch weiter.

Bei der Buchung ist Eile geboten. Bis zu 100 Projekttage können 2018 in unterschiedlichen Schulen Sachsens durchgeführt werden. Deshalb ist die frühzeitige Anmeldung bei der SAENA sinnvoll, um das entsprechende Wunschmodul zu bekommen. Weitere Informationen zu den Unterrichtsmodulen und Projekten für sächsische Schulen erhalten Sie bei der Koordinatorin der Schulprojekte Melanie Sterczewski unter der Telefonnummer 0351 4910 3165 oder per E-Mail unter info@saena.de. Weitere Informationen gibt es unter www.saena.de/unterrichtsmodule.

Die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank - Förderbank -.

Themen der Module:

Energieeffizienz und Energie sparen (ab Klasse 5)
Das kleine Einmaleins des Energiesparens ist einfach und Thema dieses Unterrichtsmoduls. Ob im Gebäudebereich, bei der Beleuchtung, technischen Anlagen oder ganz einfach im eigenen Zuhause oder der Schule – die Formel lautet: Jede Kilowattstunde Strom, die gar nicht erst verbraucht wird, muss auch nicht erzeugt werden!

Erneuerbare Energien (bis Klasse 4 auch als Filmmodul möglich)
Erneuerbare Energien – täglich begegnet uns dieser Begriff in den Medien. Es ist ein Schlagwort unter vielen. Schon hören wir nicht mehr so genau hin. Dabei ist die häufige Erwähnung mehr als berechtigt: Erneuerbare Energien sind einfach wichtig. Nur mit ihrer Hilfe werden wir unseren steigenden Energiebedarf künftig decken und unseren Lebensstandard sichern können.

Sonnenenergie
Sie verrichtet Ihren Dienst schon seit Jahrtausenden und ist zugleich Wärmequelle und Energielieferant: die Sonne. Die Strom- und Wärmeerzeugung aus Sonnenlicht ist die wohl bekannteste Energiequelle der Erneuerbaren Energien. Wer kennt sie nicht, die Kollektoren auf Dachflächen und Felder

Biomasse
Was verbirgt sich hinter dem Begriff Biomasse und was hat das mit Strom- und Wärmeerzeugung zu tun? Diese und ähnliche Themen greift das Modul auf. Von der einfachen Holzverbrennung zur Gebäudebeheizung bis hin zur technisch ausgefeilten Aufbereitung von Pflanzenresten, Gülle und Klärschlamm in Biogasanlagen ist alles möglich Energie zu erzeugen. In Sachsen gibt es derzeit mehr als 300 Anlagen zur Stromerzeugung aus Biomasse.

Elektromobilität (ab Klasse 5)
Deutschlandweit soll es bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge geben. Sachsen ist eine Modellregion für Elektromobilität in Deutschland. Hier werden Elektroautos gebaut und der Ausbau der Infrastruktur für den flächendeckenden Einsatz wird fortgeschrieben. Herzstück eines Elektroautos ist der Batterieantrieb. Wird die Autobatterie mit Strom aus erneuerbaren Quellen geladen, ist der Umweltgewinn besonders groß.

Stromsparen (bis Klasse 4, auch als Filmmodul möglich)
Stromspartipps – davon haben alle schon einmal gehört. Warum es sinnvoll ist, Strom zu sparen und wie das gemacht wird, zeigt dieses Modul. Zusammen mit den Helden der STROMSPARfibel „ON" und „Offi" finden die Schüler heraus, was sie selbst in der Schule und zu Hause tun können, entdeckt werden diese Möglichkeiten beispielsweise auf Stromsparrundgängen im Schulgebäude.

Neu - Zusätzliche Unterrichtsstunde zum Spiel „WATTS – Spiel um Energie"
Inhalt des Spieles sind verschiedene Aufgaben und Aktionen rund um das Thema Energie, die in vier verschiedenen Levels gelöst werden können. Die Schüler und entscheiden selbst, wie viel und wann gespielt werden kann. Das beinhaltet auch die Möglichkeit einzelne Aufgaben he-rauszunehmen und diese im Unterricht zu lösen. Eine andere Variante an Ihrer Schule könnte sein, dass Klassen auch gegeneinander spielen.